nach links gleiten

Die Innenwindel - das Herzstück der Manufakturwindel

Die Innenwindel - das Herzstück der Manufakturwindel
Von Chefin 2. März 2014 5755 mal angesehen

Ich bekomme immer wieder Fragen zur Innenwindel. Woraus sie gemacht sei, ob sie verstellbar ist und was man denn hineintun könnte. Was man beim Windeln beachten sollte und überhaupt, ob die Manufakturwindel eigentlich auch ohne die Innenwindel funktioniert. Ich möchte dazu als Frage-Antwort-Spiel ein paar Aspekte erklären, um sie für Euch langfristig zugänglich zu machen. :-)

Die Manufakturwindel von innen Die Manufakturwindel von innen

Was ist die Innenwindel?

Die Innenwindel ist das Herzstück der Manufakturwindel.

Sie wird mittels der vier Knöpfe an die Innenseite der Außenwindel eingeknöpft. In die dadurch entstehende Tasche werden die Saugeinlagen eingelegt. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass die umgebogenen Ränder der Innenwindel die Einlage überdecken. Soll nun noch ein Windelvlies oder ein Fleeceliner benutzt werden, legt man den einfach auf die Einlage auf und kontrolliert wiederrum, dass alles schön in der Innenwindel liegt.

Innenwindel aus PUL, Öko-Tex-zertifiziert: 9,95 € Innenwindel aus PUL, Öko-Tex-zertifiziert: 9,95 €

Aus welchem Material ist die Innenwindel gemacht?

Die Innenwindel ist aus PUL. PUL steht für "Polyurethanlaminat" und bezeichnet einen Stoff, welcher mit einer Polyurethanfolie verbunden (verklebt) wird. Der von mir verwendete PUL ist öko-tex-zertifiziert und besteht aus 75 % Polyester und 25 % Polyurethan und wird komplett in den USA hergestellt.

Die Innenwindel ist sehr dünn und elastisch Die Innenwindel ist sehr dünn und elastisch

Ohne Innenwindel ist die Manufakturwindel nicht wasserdicht.

Weitere Informationen findet Ihr zum Beispiel bei der Windelbiene oder bei dirtydiaperlaundry. Oder auch direkt als Video:

Wie kann ich die Größe der Innenwindel anpassen?

Sollte die Passform nicht optimal sein kann der Gummi der Innenwindel gestrafft werden. Dazu sucht man ungefähr in der Mitte der Gummibänder der Innenwindel die Stelle, an der der Umschlag nicht durchgehend über dem Gummiband festgenäht ist. Dann zieht man das Gummiband an dieser Stelle ein kleines bisschen heraus, macht einen Knoten und lässt das Gummiband wieder zurück in den Stofftunnel gleiten. Dies ist wichtig, damit sich der nun geraffte Stoff frei über dem Gummiband verteilen kann. Der Knoten kann bestehen bleiben bis Ihr Baby gewachsen ist und eine größere Einstellung der Innenwindel benötigt.

Wie gehe ich mit der Innenwindel beim Windelwechsel vor?

Beim Windelwechsel wird die Windel an den Druckknöpfen geöffnet. Sollte Ihr Kind die Windel nur durchnässt haben, nimmt man die feuchten Einlagen heraus und legt trockene hinein. Falls Ihr Kind Stuhlgang hatte und zusätzlich zur Einlage die Innenwindel beschmutzt worden ist, knöpfen man diese aus der Außenwindel heraus und befestigt einfach eine neue.

Es hat sich als praktisch bewährt, zwei Sets, jeweils bestehend aus Außenwindel und Innenwindel, im parallelen Gebrauch zu haben: So kann immer ein Set auslüften während das andere in Gebrauch ist. Sollte die Innenwindel nur leicht verschmutzt sein, reicht es auch sie am Waschbecken mit etwas Handwaschmittel o.ä. heiß zu waschen. Sie trocknet sehr sehr schnell und ist zügig wieder einsatzfähig.

Außenwindeln auf der Leine Außenwindeln auf der Leine

(Auf dem Bild bin ich hier zwar nicht mit meiner Windelwäsche zu sehen, aber genau so lüften die dann bei uns im Badezimmer oder draußen aus.)

Wie wäscht man die Innenwindel?

Meistens pullert das Kind ja nur - da reicht es, die auf der Innenseite feuchte Innenwindel einfach zum Ablüften aufzuhängen, damit sie beim nächsten Durchgang wieder einsatzbereit ist. Sollte sie etwas beschmutzter sein kann man sie feucht auswischen oder im Waschbecken abspülen.

Bei starken Verschmutzungen sollte man sie sofort gründlich ausspülen um langfristige Fleckenbildung zu minimieren. Nebenbei: Um der Fleckenbildung vorzubeugen habe ich für die Innenwindel schokoladenbraunes PUL gewählt. Darauf sieht man Flecken eigentlich nie :-)

Von der Verwendung von Bleichmitteln und Weichspüler ist unbedingt abzusehen. Das Trocknen an der Luft ist dem Trocknen im Wäschetrockner vorzuziehen, denn mechanische Beanspruchung durch Komponenten der restlichen Wäsche (Knöpfe, Reißverschlüsse) kann unter Umständen zu kleinen Löchern führen. Wenn die Innenwindel im Trockner getrocknet wird, sollte das besser in einem Wäschesack/Wäschenetz geschehen.

Zum Waschen findet man in meinem Blog auch einige Artikel.

Wieviele Einlagen werden in die Innenwindel gelegt?

Die Innenwindel ist sehr geräumig. Bei schickgewickelt gibt es da einen tollen Post mit vielen Bildern.

gefüllte Innenwindel gefüllte Innenwindel

Es passen mehrere Einlagen in die Innenwindel. Für nachts sind zum Beispiel drei Booster kein Problem!

Kann man auch Wegwerfeinlagen in die Innenwindel legen?

Auch hier möchte ich auf "externe" Blogbeiträge verlinken, da ich mich so garnicht mit Wegwerfeinlagen auskenne. Ich bin dann im Notfall die "Handwäscherin".... ;-)

Vorgestellt werden Wegwerfeinlagen unter anderem bei schickgewickelt. Hersteller solcher Einlagen sind zum Beispiel GroVia und kokobaby.

Solltet Ihr noch andere Fragen haben dürft Ihr mich gern in den Kommentaren ansprechen und ich werde Euch Rede und Antwort stehen :-)