Shopauskunft: 4.89 von 5

10.04.22

blog-mit-stoffwindeln-sicher-im-auto-kindersitz-1

Erzähl mal! Anna von "Die Kindersitzprofis" gibt Tipps zu Stoffwindeln im Auto Kindersitz

Wir alle kennen den Informationsdschungel rund um alle Anschaffungen im Babyalltag. Und beim Kindersitz kommt zusätzlich der Druck dazu, sein Kind sicher im Auto unterbringen zu wollen. Deswegen haben wir uns mit Anna von den Kindersitzprofis unterhalten und für dich alle wichtigen Tipps gesammelt.

Erzähl Mal! Wer bist du und wie kamst du zu deiner "Leidenschaft" für Kindersitze?

Wir Kindersitzprofis kamen eigentlich alle durch unsere eigenen Kinder zum Thema. Vor 10-15 Jahren war die Auswahl noch eine ganz andere und auch Beratung wie wir sie machen gab es noch nicht. Einige von uns haben sich daher in Schweden rückwärtsgerichtete Kindersitze bestellt und das Thema in Deutschland bekannter gemacht. So entstand der Begriff Reboarder, den es damals noch gar nicht gab. Von dort aus entdeckten wir dann, wie groß das Thema Kindersicherheit im Fahrzeug eigentlich ist und wie groß der Bedarf an Informationen.

Wie steht es in Deutschland um die Sicherheit von Kindern im Auto?

Wir merken immer mehr, wie sehr es doch inzwischen in den Köpfen angekommen ist und wie viele sich informieren und Wert darauf legen. Als ich selbst mein Geschäft vor 8 Jahren gründete, waren wir die totale Nische. Aber auch die Statistik zeigt, dass das Verletzungsrisiko bei einem Unfall für Kinder immer geringer wird. Die Kindersitze werden immer sicherer.

Wo siehst du die größten Gefahrenquellen?

Ein großes Problem ist Misuse. Wie benutze ich den Kindersitze richtig, wie ziehe ich mein Kind richtig an, was brauche ich eigentlich? Neben der Beratung in unseren Geschäften klären wir daher ganz viel bei Instagram und auf unserem Blog auf, damit die dicke Winterjacke oder das Staufach nicht mehr zur Gefahr werden.

Gurte von Kindersitz korrekt anlegen

 

Der Markt ist groß und Kindersitze nicht immer günstig. Wie findet man als Familie den passenden Sitz?

Tatsächlich kommt es bei der Wahl des Kindersitzes auf das Auto, Statur des Kindes und die eigenen Bedürfnisse an. Mit Dummies im Crashtest gut getestet sind inzwischen sehr viele Sitze. Aber diese funktionieren nur so gut, wenn sie auch ordentlich in mein Auto passen. Und was bringt mir der Testsieger, wenn mein Kind am Ende bei jeder Fahrt schreit oder sich übergibt? Hier ist es wichtig den passenden Sitz beim Probesitzen mit einem erfahrenen Berater zu finden.

Ist der Sitz dann da, muss der Stoffwindel-Po sicher verstaut werden. Wie du den Sitz richtig anpasst, erfährst du in unserer Infografik.

Infografik mit Stoffwindeln sicher im Kindersitz

Wenn du allen Eltern ein paar Ratschläge zum Thema Kindersitze geben könntest, was würdest du sagen?

Lies das Handbuch! Wir sehen sehr oft falsch befestigte Sitze oder Kopfstützen die viel zu hoch sind. All das ist in der Bedienungsanleitung erklärt. Bei einem Radio bekommt man im schlimmsten Fall nur nicht den gesuchten Sender, wenn man einfach auf die Knöpfe drückt. Bei einem Unfall kann ein falsch befestigter Kindersitz aber lebensgefährlich sein. Wenn ihr unsicher seid, fragt uns gern.

Gurt an Kind anpassen

Ab wann ist ein Folgesitz angesagt? Wie lange sollten Kinder rückwärts gerichtet fahren?

Rückwärtsfahren ist immer am sichersten, aber irgendwann leider nicht mehr möglich. Besonders wichtig ist es aber, solange das Kind mit dem internen Fünfpunktgurt des Kindersitzes gesichert wird, da hier alles bis auf der Kopf fixiert ist. Die Energie eines Unfalls belastet also in großen Teilen den Nacken des Kindesund kann nicht durch ein Abrollen wie über den Dreipunktgurt verteilt werden.

Sind Fangkörper eine Alternative zu Reboardern?

Nicht wenn es um die Sicherheit geht. Rückwärts wird die Energie über den ganzen Rücken verteilt, der sensible Kopf und Nacken wird gestützt. Dies funktioniert immer wieder, auch wenn es bei einem Unfall mehrere Auslöser gibt oder es gar zu einem Überschlag kommt. Auch seitwärts ist der Reboarder durch die Verzögerung im Vorteil, das Kind wird so in den Seitenaufprallschutz gedrückt, statt daraus heraus.


Vielen Dank an Anna an diesen spannenden Einblick!

Was ist mir dir? Wurdest du beim Kindersitzkauf gut beraten? Was hättest du im Nachhinein gerne vorher gewusst?