nach links gleiten

Erzähl mal! Annalena von "My Vezuna" - Wickelunterlagen aus Ananasleder

Erzähl mal! Annalena von "My Vezuna" - Wickelunterlagen aus Ananasleder
Von WindelManufaktur 11. September 2019 2178 mal angesehen

In unserer Interviewreihe "Erzähl mal!" stellen wir euch regelmäßig großartige Projekte rund um Nachhaltigkeit und Familie vor. Während auf Instagram aktuell unsere #windelmanufakturzerowaste Challenge läuft, möchten wir dir passend zum heutigen Challenge-Thema "Wickelunterlagen" das noch sehr junge Start-up "My Vezuna" vorstellen. Die Gründerin Annalena Mülln näht nämlich Wickelunterlagen aus einem ganz besonderem Material: Ananasleder! Wie sie auf die Idee gekommen ist und welche Produkte sie noch aus diesem veganen, nachhaltigem Leder plant, liest du in unserem Interview.


Hallo Annalena, wir freuen uns, dass wir dich zu deinem Projekt My Vezuna interviewen dürfen! Wir haben dich ja schon vor einiger Zeit in den sozialen Medien entdeckt, weil du immer so liebe Beiträge über uns schreibst. Auch an unserer #windelmanufakturzerowaste Challenge auf Instagram nimmst du teil und heute gibt es sogar etwas bei dir zu gewinnen. Aber dazu später mehr! ;)

Zuerst möchten wir dich gern etwas näher kennenlernen.


Erzähl mal. Wer bist du?

Hallo, mein Name ist Annalena Mülln, ich bin 31 Jahre alt und Mama von zwei Kindern. Zusammen mit meinem Mann Martin wohnen wir in der Mitte des schönen Hessens. Wir haben eine Tochter, Amelie 2 Jahre alt und einen Sohn, Henri 1 Jahr alt.

Ich bin examinierte Physiotherapeutin und arbeite stundenweise in einem großen Therapie- und Sportzentrum, mein Mann ist gelernter Industriekaufmann mit einem Bachelor – Abschluss in Betriebswirtschaftslehre und angehender Wirtschaftsingenieur.

Zusammen mit meinem Mann Martin betreibe ich den Onlineshop My Vezuna. Dabei übernehme ich den kreativen und handwerklichen Teil an der Nähmaschine sowie den Kundenkontakt, Social Media etc. und Martin kümmert sich um die betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten.

Wie kamst du auf die Idee, Wickelunterlagen aus Ananasleder herzustellen?

Mit der Geburt unserer Tochter Amelie hat sich unser Denken und Verhalten im Bezug auf ein nachhaltiges und umweltbewusstes Leben verändert. Uns wurde bewusst, dass wir diese Welt unseren Kindern hinterlassen und mit ihr auch all die Probleme, die wir durch unverantwortliches Handeln verursachen. Somit beschlossen wir, dass wir unser Leben bewusster und nachhaltiger gestalten müssen. Der erste Schritt war dabei auf Windelmanufaktur Stoffwindeln zurück zu greifen, anstatt auf herkömmliche Wegwerfwindeln. Wie viele andere auch, stießen wir damit bei einigen in unserem Umfeld erst einmal auf Verwunderung. Nach und nach stiegen aber immer mehr befreundete Eltern unseres Freundeskreises auf die Stoffwindeln der Windelmanufaktur um.

Die Idee für My Vezuna entstand letztendlich im Februar dieses Jahrs während meiner Elternzeit mit Henri. Ich wollte gerne ein Produkt entwerfen, welches die grässlichen Plastikwickelunterlagen auf dem Wickeltisch und in den Wickeltaschen ein für allemal verbannt. Dabei war es mir wichtig, dass diese möglichst nachhaltig, aber auch alltagstauglich und praktisch sein mussten.

Diese Komponenten konnten wir im Material Pinatex ® , welches aus Ananasblättern besteht, vereinen. Es wird aus den Blättern der Ananas, welche bei der Ernte als „Abfallprodukt“ übrig bleiben, produziert. Es ist robust, wasserabweisend, frei von Chemikalien, vegan, weist die Eigenschaften von tierischem Leder auf (welches mit der Zeit immer weicher wird) und ist biologisch abbaubar. Zudem kann jede Wickelunterlage durch Besticken individualisiert werden. Es können der Name, das Geburtsdatum und/ oder eines unserer Tiermotive aus der Reihe der „Safari-Friends“ auf die Unterlage aufgestickt werden. So wird jede Wickelunterlage zu einem echten Unikat, welches es so nicht noch einmal gibt.

Nach einer reichlichen Testphase, vielen Höhen und Tiefen, konnten ich die ersten Prototypen nähen und unseren Freunden präsentieren. Diese waren so lieb, die Prototypen auf Herz und Nieren zu testen. Somit entstanden die ersten Wickelunterlagen, welche nun in unserem Onlineshop und - was mich sehr glücklich macht - auf einigen Wickeltischen und in den Wickeltaschen zu finden sind.

Woher kommen die Ideen für deine Projekte?

Im Alltag mit zwei Wickelkindern kommt man oft in Situationen, in denen man an Grenzen stößt und sich fragt, wie man diese Situation besser managen könnte. Mit zwei Kindern auf dem Arm, an einem öffentlichen Wickeltisch mit allerlei Krempel zum Wickeln der in der Tasche wahllos herumfliegt kann es schnell stressig werden. Besonders wenn die Kleinen beim Wickeln nicht mehr still halten möchten. :D So kam auch die Idee für die Windeltasche.


Die Idee mit der Wickeltasche klingt sehr spannend! Hast du schon einen konkreten Plan, wie sie aussehen soll?

Jeder kennt die Windeltaschen für Wegwerfwindeln. Mit Fächern für Cremes, Windeln, Feuchttücher und einem Schnullerband. Aber mit Stoffwindeln hat man etwas andere Anforderungen an eine solche Tasche. Allein die Tatsache, dass vorgestopfte Windeln dicker sind als Wegwerfwindeln oder ein integrierter Wetbag für selbstgemachte Feuchttücher benötigt wird. Durch die dickeren Windeln wird die Tasche schnell zu groß und wuchtig und ist für die Wickeltasche weniger praktisch, da sie dann zu viel Platz weg nimmt. Es ist also ein schwieriges Thema. Also möchte ich selber aktiv werden und etwas kreieren, was nachhaltig, praktisch, mit Liebe gemacht und dazu noch schön ist.


Was wäre das Beste, was passieren könnte?

Ich denke das Beste, was passieren könnte ist, dass die Menschen verstehen, dass Nachhaltigkeit kein Trend oder neuer Lifestyle von jungen Menschen ist. Sondern, dass es vielmehr ein Muss ist, um unsere Welt für unsere Kinder und deren Kinder noch irgendwie zu retten und lebenswert zu erhalten.

Es gibt so viele tolle Ideen und Produkte als Alternative zu herkömmlichen Produkten aus Plastik. Ja, die Sachen sind oftmals etwas teurer, aber meist auch handgefertigt, keine Ware von der Stange und nachhaltig. So können beispielsweise unsere Wickelunterlagen nicht nur von einem Kind, sondern auch von Geschwisterkindern weiter genutzt werden. Wenn man sich den Anschaffungspreis dann mit herkömmlichen Plastikunterlagen gegenüberstellt, ist die Differenz gar nicht mehr so riesig.

Ich habe gelernt, mein Konsumverhalten immer wieder zu hinterfragen und zu entscheiden, ob ich dieses oder jenes denn wirklich brauche. Meist fällt mir dann selbst auf, dass es gar nicht so dringend benötigt wird und ich dann lieber auf ein Produkt hin spare, welches vielleicht etwas teurer, aber dafür auch langlebiger ist. So habe ich dann vielmehr von meiner Anschaffung. Wenn sich jeder von uns auf diese Weise hin und wieder selbst hinterfragt, ist schon ein riesen Schritt in die richtige Richtung getan.

Das finden wir so toll, dass du das ansprichst und deswegen wünschen wir uns, dass ganz viele Menschen von dir und deinen Projekten erfahren. Wie kann man dich unterstützen?

Als kleines, neues und unbekanntes Start-Up Unternehmen hat man es nicht leicht, neben den großen Firmen gesehen und gehört zu werden. Oft muss man sich rechtfertigen, warum die Produkte teurer sind, als die von großen Firmen. Wenn man aber nachhaltig, fair und in Deutschland mit echter Handarbeit und Liebe zum Detail Produkte herstellt, sind die Preise, egal welches Produkt dies betrifft, durchaus gerechtfertigt. Diese Sichtweise muss sich leider erst noch verbreiten und verstanden werden.

„Was soll einer alleine schon erreichen? Fragte sich die halbe Menschheit.“

Du kannst helfen, diese Sichtweise zu teilen und anderen Menschen in deiner Umgebung verständlich zu machen. Erzähl deinen Freunden, Bekannten und Verwandten von nachhaltigen Labels wie unserem und sei ein Teil, der die Welt durch sein Handeln ein Stückchen besser macht.

Ich freue mich riesig, wenn du mich und meine Produkte weiter empfiehlst, mir auf Facebook und Instagram folgst und mir eine Bewertung schreibst, wenn du ein Produkt bei mir gekauft hast. Dafür vorab schon einmal ein riesiges DANKESCHÖN!

Wo kann man alles rund um My Vezuna und deine Produkte aus Ananasleder nochmal nachlesen?

Alle Infos zu mir, meinem Label und meinen Produkten kannst du auf meiner Homepage www.my-vezuna.com nachlesen. Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen zögere bitte nicht mir eine E-Mail an info@my-vezuna.com zu senden! Ich stehe dir gerne jederzeit zur Verfügung.

Lass mir auf Facebook unter „My Vezuna“ ein Like da oder folge mir auf Instagram unter „my_vezuna, um keine Neuigkeiten mehr von mir zu verpassen. Ich freue mich, dich bei mir zu begrüßen und mit dir ins Gespräch zu kommen. :)

Was planst du als nächstes?

Was als nächstes kommt – davon lasse ich mich selbst überraschen. Mein Mann und ich werden sehen, wo unser Weg uns hinführen wird und was wir alles an Ideen entwickeln. Es wird sicher ein spannender und aufregender Weg werden, aber er wird noch lange nicht vorbei sein, denn diese Arbeit macht mir unglaublich viel Spaß und die positiven Worte von Kunden, die an mich herangetragen werden, geben mir so ein positives Gefühl. Daraus entstehen dann wieder neue Ideen und Projekte. Wir werden dich über unsere Social Media Kanäle stets auf dem Laufenden halten, was bei uns gerade so passiert. :)


Wir sind gespannt, wie du deinen Weg gehst. Vielen Dank für deine Zeit. Deinem Start-up und für alle kommenden Projekte, die du planst, wünschen wir dir ganz viel Erfolg. Bitte mach unbedingt weiter!


***Gewinne eine Wickelunterlage von My Vezuna***

Wir sind total begeistert von Annalenas Idee, Wickelaccessoires aus plastikfreien und veganen Materialien herzustellen. Du bist neugierig, wie sich Ananasleder anfühlt? Klick dich schnell zum Instagram-Kanal von My Vezuna und gehe auf den heutigen Beitrag. Dort hast du die Chance ihre Wickelunterlage "Kleine Wasserlandschaft" zu gewinnen. Viel Glück! :)

Hast du auch ein tolles Projekt rund um Nachhaltigkeit und Familie was wir hier vorstellen sollen? Dann schreib uns gern eine E-Mail an fabiane@windelmanufaktur.de!