nach links gleiten

Erzähl mal! Franziska Lange von Lange Hand + Adventsverlosung *BEENDET*

Erzähl mal! Franziska Lange von Lange Hand + Adventsverlosung *BEENDET*
Von WindelManufaktur 15. Dezember 2019 897 mal angesehen

Kennst du unsere Schwimmwindel Wale? Das Stoffdesign mit den süßen Walen stammt von unserer lieben Freundin Franziska Lange von Lange Hand aus Dresden. Schon länger hatten wir vor, eine gemeinsame Verlosungsaktion zu starten. Heute, pünktlich zum 3. Advent, ist es so weit! Lerne Franzsiska in unserem Erzähl mal! Interview kennen und gewinne mit ein bisschen Glück eine Schwimmwindel Wale mit der passenden Applikationsvorlage von Lange Hand dazu.

Liebe Franzsika. Schön, dass wir dich mal wieder interviewen dürfen. Dein letzter Gastbeitrag über das Wickeln mit unseren Neugeborenenwindeln ist ja schon ein kleines Weilchen her. Für alle, die dich noch nicht kennen: Wer bist du?

Ich bin Franziska. Schnittmusterentwicklerin, Designerin, Autorin und krative Chaosmama von drei Räubern.

Was genau machst du und wie kam es dazu?

Ich bin Kopf, Bauch, Hand und Fuß der Schnittmustermanufaktur von Lange Hand. In meinem Kopf wimmelt es vor Ideen, meine Hände und Füße setzen sie an der Nähmaschine um und wenn der Bauch dann auch noch ja sagt, werden daraus Schnittmuster und Nähanleitungen für Kuscheltiere, Wickeltaschen, Mobiles, Kinderwagenketten und einfach alles, was das Leben in Familie noch ein bisschen fröhlicher macht. Jede Anleitung gibt es als E-Book im PDF-Format, das sich zu Hause ausdrucken und sofort Nachnähen lässt. Immer mal wieder wollen meine Motive auch als Appliziervorlagen in die Welt hinaus und ab und an mausert sich eines, sogar ein Stoffdesign zu werden. So ist der Wal für Eure Schwimmwindel entstanden.

Dieses kreative Tohuwabohu gibt es schon seit ich denken kann. Ich bin auf dem Hof meiner Eltern groß geworden, mit Ponys, Schafen, Ziegen, Hühnern, Hasen und all dem herrlichen Trubel drum herum. Schon immer wird bei uns ganz viel selbst gemacht. Da kann man gar nicht anders, als selbst kreativ zu werden. Das Nähen habe ich mir von den geschickten Händen meiner Mama und Oma abgeschaut. Und als dann vor sieben Jahren meine Tochter auf die Welt kam, war die Zeit gekommen, mich endlich mit meiner Schnittmusterwerkstatt selbstständig zu machen.

Erzähl mal! - An welchem Projekt arbeitest du derzeit?

Gerade halte ich die Autorenkorrektur für mein allererstes Nähbuch in den Händen. Wenn alles klappt, soll das Buch noch vor Weihnachten in den Druck gehen und dann am 13. Februar im Buchhandel erhältlich sein. Das Buch steckt voller Nähanleitungen für eine Babyausstattung im maritimen Stil. Wenn man so will, war die erste Skizze zu eurem Schwimmwindelwal vor drei Jahren der erste Baustein für die Buchidee.

Woher kam die Idee dafür?

Bücher sind einfach magisch, ich liebe ihre Haptik. Wenn sie dann auch noch zum Nachmachen inspirieren, Neues erklären und Raum für eigene Entdeckungen lassen, werden sie für mich zum Begleiter. Genau solch ein Begleiter hat mir fürs Nähen in der Schwangerschaft gefehlt. Babynähbücher gibt es viele auf dem Markt, aber keines, das wirklich Monat für Monat das Warten auf das Baby begleitet.

Und wie sieht die Umsetzung konkret aus?

In meinem Buch gibt es keine Kapitel, sondern 9 Monate, wie eine Schwangerschaft auch. So wie der Bauch wächst, wachsen die Modelle im Buch mit. In den ersten Monaten sind sie noch für die werdende Mama, später dann fürs Baby gedacht. Alle sind so konzipiert, dass sie nachhaltig funktionieren und auch nach der Babyzeit noch Verwendung haben. Das ist mir sehr wichtig. Der Kirschkernrettungsring lindert erst Mamas Rückenschmerzen in der Schwangerschaft, später wärmt er Babys Füßchen. Das Bettnestchen wandelt sich später zur Stuhlpolsterung und die Wickeltischauflage wird ruckzuck zum Kissenbezug. Wenn der Bauch noch kleiner ist, sind die Modelle umfangreicher, weil es sich da noch bequem mit kleiner Bauchmurmel nähen lässt. Wenn das Baby im Bauch hören kann, ist es zum Beispiel Zeit für einen kuscheligen Wal als Spieluhr. In den letzten Monaten vor der Geburt werden die Projekte wieder kleiner. Alles ist so konzipiert, dass man zu jeder Zeit mit dem Nähen einsteigen kann. Wer von Anfang an mit näht und die Stoffe aufeinander abstimmt, näht sich ganz entspannt eine komplette Babyausstattung im individuellen Stil zusammen. Dazu gibt es Platz für eigene Notizen im Buch. So kann man notieren, warum man bestimmte Stoffe gewählt hat und welche Gedanken man beim Nähen hatte. So wird das Buch zum individuellen Begleiter, den man im besten Fall sogar selbst mit in die Erinnerungskiste für das Baby legen kann.


Was wäre das Beste, was passieren könnte?

Wenn das Buch so gut ankäme, dass ich das Konzept weiterspinnen könnte. Nach den 9 Schwangerschaftsmonaten könnten die 12 Monate des ersten Babyjahres kommen. Da gibt es so viele Gelegenheiten für schöne Nähprojekte. Viele Ideen habe ich schon ;-)

Wie kann man dich dabei unterstützen?

Allen kreativen Schwangeren im Umkreis dürft Ihr gern das Buch schenken, werdenden Tanten, Omas und nähenden Freunden natürlich auch. Man kann das Buch schon vorbestellen (https://www.topp-kreativ.de/baby-ahoi-4816), im Februar wird es dann ausgeliefert.

Wo kann man alles rund um dein Projekt nochmal nachlesen?

Auf meiner Seite www.vonlangehand.de und natürlich auch in den sozialen Netzwerken, auf Instagram und Facebook.

Was kommt als nächstes?

In meinem Skizzenbuch wartet noch die Idee für einen Kindergartenrucksack, den möchte ich gleich Anfang des Jahres als Schnittmuster herausbringen. Im Februar fahre ich wieder nach Baden-Baden, um im ARD Büffet eine Nähidee für den Frühling vorzustellen.

Vielen Dank, liebe Franziska, dass du dir für das Interview Zeit genommen hast und wünschen dir weiterhin ganz viel Erfolg für dein erstes Buch.

Bildcredits für dieses und das Titelbild: Amac Garbe/www.amacgarbe.de


Und nun kommen wir zu unserer gemeinsamen Verlosungsaktion *BEENDET*

Wenn du eine Schwimmwindel in deiner Wunschgröße plus die Applikationsvorlage mit dem Wal von Lange Hand (inkl. Applizierschule als E-Book im PDF-Format - für Anfänger geeignet!) gewinnen möchtest

+ Sei oder werde Fan von der Windelmanufaktur auf Facebook oder Instagram sowie von Lange Han auf Instagram oder Facebook

+ Verrate uns per Kommentar hier unten im Blog, bei Facebook oder Instagram welches Nähprojekt du schon immer mal angehen wolltest

+ gerne kannst du diesen Beitrag teilen

+ Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Dienstag, den 17.12.2019 um 23:59 Uhr.

Unter allen Teilnehmer*innen wird der/die Gewinner*in per Zufallsverfahren ermittelt. Das Gewinnspiel ist unabhängig von Instagram oder Facebook. Am 18.12.2019 wird der/die Gewinner*in per Direktnachricht informiert. Keine Sorge – selbstverständlich bleiben deine persönlichen Angaben wie immer komplett geheim und werden nur im Rahmen dieses Gewinnspiels genutzt! ⠀

Weitere Teilnahmebedingungen unter:

https://www.windelmanufaktur.com/de/teilnahmebedingungen-gewinnspiel

Viel Erfolg! :)


Eva Hö 15. Dezember 2019 at 20:40
Einen Walkanzug habe ich im Kopf :).
Jenny 15. Dezember 2019 at 20:59
Die kleinen Boote von Franziska stehen tatsächlich schon ewig auf meiner to sew Liste. Und dann gibt es sie ja jetzt sogar als Kissen ???? Das Buch werde ich mir auf jeden Fall bestellen. ????
Leonie Eggers 15. Dezember 2019 at 21:10
Ich Trau mich bald an mein erstes größeres Nähprojekt: eine Zipfelmützenjacke für den kleinen Zwerg ????
Nadine Kirner 15. Dezember 2019 at 21:18
Ein Abendkleid für mich selbst nähen.
Karolin 15. Dezember 2019 at 21:32
Da sind so viele Ideen in meinem Kopf die gern mal umgesetzt werden wollen, so steht für Zwergus und die Hummel eine Drückeberga auf der Todo-Liste und ein Hoddie für Zwergus wollte ich auch schon länger in Angriff nehmen. Aber im Moment braucht die Hummel erstmal neue Bodys da müssen die aufwändigeren Projekte vorerst zurückstecken.
Katharina Brüdgam 15. Dezember 2019 at 21:41
Tatsächlich bin ich eher eine Strickerin und wollte schon ganz lange ein Seeleneleibchen stricken. Aber da kam mir die Geburt meiner Tochter dazwischen...
Uta Tully 16. Dezember 2019 at 23:36
Ich habe für meine Enkeltochter ein Spielhäuschen genäht! Jetzt fehlt noch eine Puppe nach Waldorfart!
Carolin Eifler 17. Dezember 2019 at 09:07
Bisher habe ich immer nur gehäkelt, schleiche aber schon seit Monaten um den Nähmaschinenladen bei mir in der Nähe herum. Unser Sohn wird bald drei Monate, ich könnte mir vorstellen ein paar tolle Einsteigersachen für das Frühjahr/ den Sommer zu machen :)
Marlene Großer 17. Dezember 2019 at 15:08
Mein Projekt ist es, überhaupt Nähen zu lernen! Ich mag Stoffe total gerne, Farben, Muster und Materialien begeistern mich und ich würde sie gerne in schöne und nützliche Dinge umsetzen können. Umso mehr bewundere ich Euch für Eure Ideen, Elan und Geschicklichkeit.
Carolin Kluge 17. Dezember 2019 at 22:36
Bisher habe ich immer nur gehäkelt, schleiche aber schon seit Monaten um den Nähmaschinenladen bei mir in der Nähe herum. Unser Sohn wird bald drei Monate, ich könnte mir vorstellen ein paar tolle Einsteigersachen für das Frühjahr/ den Sommer zu machen :)