nach links gleiten

Die Entwicklung unserer NeugeborenenWindel - Teil 2

Die Entwicklung unserer NeugeborenenWindel - Teil 2
Von Luisa Schulze 21. Juli 2016 11249 mal angesehen

Im ersten Blogbeitrag über unsere Newborn-Testfamilien, konntet Ihr bereits einen guten Einblick in die Entstehungsgeschichte der neuen, extra kleinen Windeln bekommen. Nun möchten wir Euch weitere Eindrücke der Windeltester weitergeben.

Katinka und Axel mit Merle Mie Felin

Mama Katinka schrieb für uns einen schönen Erfahrungsbericht:

"Wir Wickeln nun schon seit Herbst 2013 mit Stoffwindeln und haben dabei verschiedenen Systeme ausprobiert. Im Laufe der Zeit wurden es dann immer mehr Windeln der Windelmanufaktur, da mich deren einfache Handhabung, die gute Passform und die Qualität einfach überzeugten. Die vielen tollen Designs waren bei der Kaufentscheidung ebenfalls nicht ganz unschuldig.

Als ich im Herbst 2015 wieder schwanger wurde, hörte ich es schon munkeln, dass es bald NewbornWindel der Windelmanufaktur geben solle. Aber so wie es aussah, sollten diese wohl nicht mehr rechtzeitig zur Geburt unserer zweiten Tochter fertig werden. Darum kaufte ich wieder die unterschiedlichsten Windeln ein. Als unsere Tochter Merle schließlich am 16.04.2016 mit 3020g und 50 cm auf die Welt kam, probierte ich trotz des schmalen Körpers die bereits vorhandenen WindelmanufakturWindeln aus. Das Windelpaket war riesig, das Kind kaum noch zu sehen und die Windel saß einfach noch nicht gut. Meine Mama sagte immer: "Ich seh das Kind ja gar nicht vor lauter Windeln" :-).

Anfang Juni bot mir Stephanie schließlich eine der neuen NewbornWindeln zum testen an. Ich freute mich riesig!


Merle wog zu dem Zeitpunkt etwa 4000g und war etwa 55cm lang. Als die Windel ankam, dachte ich zunächst: "Naja, wirklich kleiner wie Größe 1 sieht sie ja nicht aus." Aber sie passte viel besser!

Als Einlagen nutzte ich zunächst abwechselnd Ikea Waschlappen und die Waschlappen der Windelmanufaktur, wobei ich letztere schöner und praktischer fand, da man sie später sehr gut als tatsächliche Waschlappen verwenden kann, während die von Ikea mir immer etwas zu groß sind. Die Windelmanufaktur Hanfprefolds passen ebenfalls sehr gut in die Windel.

Mittlerweile ist Merle 3 Monate alt, wiegt 5200g und ist etwa 60cm lang. Die NewbornWindel passt immer noch sehr gut, nur dass ich die Windel mit mehr Saugmaterial wie einem Hanfprefold oder einer halbierten Mullwindel, jeweils kombiniert mit einem zusätzlichem Waschlappen, ausstatten muss. Die Innenwindel ist nun nicht mehr verkleinert und wenn sie viel pinkelt oder größere Mengen Stuhl geschossen kommen, passiert es manchmal, dass die Bündchen ebenfalls dreckig werden. Das ist momentan aber bei allen Windeln so.

Die Größe 1 der Windelmanufaktur passt ihr inzwischen auch gut, obwohl ich da immer noch aufpassen muss, das nicht die gesamte Windel vom Kind rutscht. :-)"

WOW Danke - wir sind total begeistert von diesem ausführlichen Feedback!!

Sherlyn und Ron mit Mila

Die kleine Mila startete mit 2400g ins Leben. Kurz danach bekam sie unsere Newbornwindel das erste Mal angelegt. Bis zu einem Gewicht von 5600g konnte die Familie die Windel nutzen, also fast 3 Lebensmonate des Töchterchens. Von Mila erreichten uns super süße Bilder, die wir gern mit Euch teilen.

Mila wurde also ingesamt fast 12 Wochen in der NeugebornenWindel gewickelt - das ist wirklich lang und zeigt uns auch, das die Entwicklung dieser Größe wirklich wichtig war, denn damit schließen wir die Lücke bis zur perfekten Passform von Größe 1 nun WIRKLICH.


Nicole und Thomas mit Enno

Nachdem schon der große Bruder Till mit ManufakturWindeln gewickelt wurde, war es beim kleinen Enno selbstverständlich, dass auch er in den Genuss unseres 3in1-Systems kommen würde. Als Testfamilie hielten Nicole und Thomas schon bald ein Exemplar der neuen Größe in den Händen. Nach der ersten Zeit mit der Windel bekamen wir ein ganz wunderbares Feedback. Nicole schrieb: "Zu der Ausgabe der Newbornwindel, die wir haben, gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer, dass sie so gut funktioniert, wie ihre "großen Schwestern". Es ist alles wie immer gut durchdacht und ausgereift." Am liebsten legten die Eltern eine Frotteeeinlage in die Innenwindel. Damit war ihr kleiner Schatz gut geschützt. Ein Wickelrhythmus von zwei Stunden kam der Familie sehr gelegen. "Gerade im Wochenbett, wenn die Hebamme öfter fragt, ob mit dem Pullern alles klappt, kann man immer eine ordentliche Antwort geben." - so Nicole. Der Übergang von der Neugeborenenwindel zu Größe 1 erfolgte bei Enno fließend, so dass die Testwindel noch eine ganze Weile zum Einsatz kommen konnte. Einen ganz besonders schönen Gedanken gibt Nicole an alle werdenden Eltern mit: "So schöne Windeln machen sich doch auch hervorragend auf einer Geburtskarte - da freu ich mich schon drauf."

Nachtrag - Kirstin und Emil

Kurz nach unserem letzten Blogeintrag erreichten uns weitere Bilder von Kirstins kleinem Emil. Wir sind sehr gerührt, so lange noch am Familienglück teilhaben zu dürfen und können es uns nicht verkneifen, zwei weitere Portraits des Sonnenscheins mit abzudrucken. ;-)


Du möchtest Deinem Baby auch kleine, kuschelige Newbornwindeln zur Geburt schenken? Ab August können sie ganz normal über unseren Shop bestellt werden. Auch Unikate sind möglich!

Wer noch vor Verkaufsstart ein paar Exemplare in vorerst fünf Designs ergattern will, kann sich hier noch schnell für den Newsletter anmelden, über den dann die aktuellsten Infos und viele weitere News rund um die Windelmanufaktur ins Haus flattern. ;-) Am Montag kommt die nächste Ausgabe des Newsletters mit dem Link zum Neugeborenen-PreSale :-)