Stoffwindeln im Urlaub

Verreisen mit Stoffwindeln - Worauf muss ich achten?

ManufakturWindeln auf der Leine vor den Lofoten

(Lesedauer 15 Minuten)

Am schönsten ist das Wickeln mit Stoffwindeln zu Hause. Dort hast du dein schön sortiertes Windelregal, deine Lagerungsmöglichkeiten, deine Waschmaschine… Da ist es erst einmal unvorstellbar, wie das Stoffwickeln auf Reisen funktionieren soll. Wir wissen allerdings aus eigener Erfahrung: im Urlaub auf Wegwerfprodukte umzusteigen fühlt sich nicht richtig an. Deswegen haben wir für dich hier zusammengetragen, wie das Verreisen mit Stoffwindeln genauso reibungslos wie zu Hause funktionieren kann.

 

Deine Checkliste für den Urlaub mit Stoffwindeln

Wenn du bei deiner Urlaubsvorbereitung die folgenden Aspekte beachtest, sollte dein Urlaub mit Stoffwindeln eine entspannte Sache werden. Wir haben hier in der Checkliste für einen ersten Überblick nur die Stichpunkte aufgelistet. Weiter unten gehen wir dazu noch ins Detail.

Rahmenbedingungen

Waschmöglichkeiten

  • Gibt es eine Waschmaschine?
  • Handwaschbecken?
  • Bade-/Duschwanne?

Trockenmöglichkeiten

  • Gibt es einen Trockner?
  • Aufhängmöglichkeiten?

Gepäckgröße

  • Musst du dich gepäckmäßig einschränken?

Klima

  • Lässt das Klima ein Trocknen auf der Leine zu?
  • Wie warm ist es?
  • Wie feucht ist die Luft?

Packliste

Damit du auch nichts Wichtiges vergisst, haben wir dir eine Packliste zum Ausdrucken erstellt. Einfach draufklicken und es öffnet sich die PDF zum Download. Deine Gesamtzahl kannst du in die letzte Spalte eintragen. Für die Saugeinlagen und Waschlappen addierst du zu deinem geplanten Waschrhythmus einen weiteren Tag zum Trocknen. Die Zahl nimmst du dann mit der Anzahl pro Tag Mal.

Packliste Stoffwindeln im Urlaub Windelmanufaktur

Grundlage für die richtige Stoffwindelausstattung im Urlaub Windelmanufaktur

Der Urlaubsort - Wohin geht es für wie lange und wie?

Grundlegend für die richtige Stoffwindelausstattung im Urlaub ist der Ort, an dem du und deine Familie euch erholen wollt. Wie lange seid ihr dort? Über ein langes Wochenende oder mehrere Wochen? Wohnt ihr in einer Ferienwohnung oder einem Hotel? Auf dem Campingplatz oder doch ganz woanders? Bleibt ihr an einem Ort oder reist ihr umher? Wie ist das Klima dort? Ist die Außenluft warm und trocken genug, dass du die Wäsche draußen aufhängen kannst? Gibt es Waschmöglichkeiten? Vielleicht auch einen Trockner?

Wenn dir das Waschen am Urlaubsort wichtig ist, solltest du dies gleich bei der Suche nach einer geeigneten Ferienstätte mit einbeziehen.

Außerdem ist maßgeblich, wie du dort hinkommst. Fliegst du vielleicht oder bist du mit dem Fahrrad unterwegs? Dann hast du wahrscheinlich weniger Packmöglichkeiten als mit dem Auto oder Camper. Wenn du jeden zweiten Tag wäschst, passt deine Windelausstattung zum Beispiel in einen halben Handgepäck-Trolley. 

Mit diesen Rahmenbedingungen kannst du abwägen, was du alles in welcher Anzahl einpacken musst.

Du bist dir noch unsicher, ob du beim nächsten Campingurlaub wirklich die Stoffwindeln mitnehmen sollst? Hier ist ein kleiner Erfahrungsbericht von Maria Herzog von “Herzog Fotografie”. In unserem Blog hat sie uns ausführlich von ihrem Sommer in Schweden mit zwei Stoffwickel-Kindern berichtet:

“Beim Camping muss man vieles selbst machen und die Annehmlichkeiten des Alltages Zuhause, wie der Geschirrspüler oder die Waschmaschine entfallen. Aber dadurch ergibt sich ein ganz neuer Tagesrhythmus und die Kinder erleben, wie Wäsche sauber wird, wie Wasser erhitzt wird oder wie Brennholz gesammelt wird. Für sie ist es spannend, Dinge selbst zu machen und sie erkennen die Arbeit, die dahinter steht. Es kann also für die gesamte Familie eine Bereicherung sein, sich auf ein Abenteuer einzulassen und es einfach mal darauf ankommen zu lassen. Irgendwie kriegt man das immer auf die Reihe. Also habt keine Angst, die Stoffwindeln mit in den Urlaub zu nehmen und überlegt einfach vorher, welches System zu euch und euren Ansprüchen an einen Urlaub passen könnte. Denn jede Windel, die wir nach Gebrauch nicht in den Müll werfen, zählt. Jede einzelne.”

 

Die Stoffwindelausstattung - Wie viele und welche überhaupt?

Stoffwindeln im Urlaub Ausstattung Was brauche ich Windelmanufaktur

Wenn du den Waschrhythmus von zu Hause übernimmst, brauchst du bei der ManufakturWindel nur die übliche Menge an Windeln und Einlagen, z. B.:

Bei längeren Waschintervallen benötigst du entsprechend mehr Saugeinlagen (5-6 pro Tag), aber nicht unbedingt mehr Außen- und Innenwindeln. Diese kannst du zwischendurch auch schnell einmal mit etwas Gallseife ausspülen und zum Trocknen aufhängen. Oftmals bleiben sogar eher welche ungenutzt bis zur nächsten Wäsche.

Welche Saugeinlagen sind praktisch für den Urlaub mit Stoffwindeln?

Je nachdem, wie die Waschsituation im Urlaub ist, möchtest du vielleicht mit möglichst wenigen Windeln auskommen. Diese müssen entsprechend schnell trocknen, damit sie zügig wieder einsatzbereit sind.

Deswegen solltest du auf langsam trocknendes Saugmaterial verzichten. Dazu zählen mehrlagige Prefolds, Booster, aber auch Höschenwindeln oder All-in-Ones, wenn du andere Systeme verwendest.

Wir empfehlen dünne, einlagige Saugeinlagen, da sie schnell trocknen und sich platzsparend unterbringen lassen. Unsere Hanffleece Einlagen oder Hanf Prefolds und dünnen Wendeprefolds aus Bio-Baumwolle sind einfach zu waschen und trocknen schnell. Auch Einlagen aus Mikrofaser, wie zum Beispiel für Pocketwindeln, trocknen schnell. Sie ziehen auf der Leine allerdings Staub und Pollen magisch an und sind deswegen nur bedingt geeignet.

Dünne Saugeinlagen die schnell trocknen eignen sich im Urlaub besser Windelmanufaktur

Der ultimative Tipp: Mullwindeln!

Mulltücher sind im Urlaub besonders praktisch und einfach zu verwenden:

  • Sie sind robust,
  • leicht zu waschen und
  • trocknen ausgebreitet im Wind oder in der Sonne blitzschnell.

Du kannst Mulltücher oder Moltontücher auch am Strand als Halstuch, Sonnenschutz oder Decke verwenden und bist so stets gut ausgestattet.

Und falls mitten im Urlaub doch einmal zu wenige Einlagen da sein sollten, sei kreativ! Als Windeleinlage kannst du zur Not viele Textilien benutzen. Ein Gästehandtuch, ein T-Shirt oder eine Tennissocke taugen ebenso als Saugmaterial. Das nimmt dir die Bedenken, eventuell nicht genügend Windeln eingepackt zu haben.

Wolle als Nässeschutz

Wolle ist der ideale Reisebegleiter. Denn Wolle…

  • muss nicht oft gewaschen und neu gefettet werden – unter Umständen sogar überhaupt nicht auf Reisen,
  • kann schnell einmal ausgelüftet werden, damit Gerüche und Feuchtigkeit verschwinden,
  • hält super dicht, wenn sie gut gefettet ist, so dass du dir keine Sorgen um ein nasses Bettlaken machen musst,
  • ist temperaturausgleichend und deswegen für nahezu alle Klimazonen geeignet.

Bei der ManufakturWindel nutzt du ja die Innenwindel als Nässeschutz. Diese nimmt im Koffer nicht viel Platz weg und lässt sich im Vergleich zu kompletten Wollüberhosen leichter reinigen und trocknen. Natürlich kannst du auch Außenwindeln aus Wolle mitnehmen. Dazu später mehr.

Unser Spezialtipp: Gegebenenfalls reicht ein selbst hergestelltes Lanolinspray aus, um die gefetteten Wolltextilien gelegentlich aufzufrischen und zu pflegen. Hierfür füllst du einfach etwas von deinem Wollfettbad in eine saubere Sprühflasche ab, bevor du zu Hause deine Windeln fettest.

Falls also einmal etwas daneben ging und du die Windel nur ganz leicht oder stellenweise reinigen musst, kannst du die Stelle mit dem Spray nachfetten. Einfach aufsprühen und leicht einarbeiten, indem du die Flüssigkeit mit den Fingern sanft eindrückst.

Oder du verwendest Wollseife, um deine Windeln in einem Schritt zu waschen und aufzufrischen. Für beide Methoden muss die Windel allerdings schon grundsätzlich gut gefettet sein, so dass trotz des Reinigens noch genügend Restfett enthalten ist.

Hinweis: Wollprodukte sollten beim Trocknen nicht lange direkter Sonneneinstrahlung und extremer Hitze ausgesetzt sein. Das enthaltene Lanolin kann schmelzen und die Wollfasern brüchig werden.

PUL und Tencel® als Nässeschutz

PUL und Tencel® sind auf Reisen sehr pflegeleicht, denn:

  • sie können bei Verschmutzung schnell ausgewaschen werden, und
  • das Material ist dünn und trocknet schnell im Wind und bei warmer Luft.

Außerdem sind PUL- und Tencel®-Produkte äußerst platzsparend im Koffer. Für die Wäsche in der Waschmaschine solltest du ein Wäschenetz benutzen. Gerade unterwegs stößt du öfter auf Grenzen bei der Auswahl der Schleuderzahl und des Waschprogramms. Da bist du mit einem Wäschenetz auf der sicheren Seite.

Hinweis: Vermeide bei diesen Materialien lange oder wiederholte direkte Sonnenstrahlung sowie starke mechanische Reize.

Auswahl an Materialien für Stoffwindeln im Urlaub ist groß Windelmanufaktur

Materialien der Außenwindeln

Bei unserem dreiteiligen System sparst du noch mehr Platz im Koffer, da du meistens nur die Innenwindeln austauschen musst. Die Außenwindeln bieten zusätzlich ein paar Variationen, die für den Urlaub besonders nützlich sind.

Wolle

Zusätzlich zur Wollinnenwindel kannst du eine Außenwindel aus Wolle als superdichtes Back-up für die Nacht verwenden. So kannst du dir absolut sicher sein, dass nichts in der Urlaubsmatratze landet.

Fleece

Das Innenfutter aus Fleece

  • trocknet schnell im Wind,
  • bleibt auch bei hartem Wasser weich und
  • ist robust und nicht so anfällig für Flecken.

Allerdings ist Fleece nicht so gut temperaturregulierend und für warme Urlaubsziele weniger geeignet.

Baumwolle

Als Innenfutter der Außenwindel gibt es Baumwolle als flauschiges Sherpa oder glattes Flanell. Beide Stoffe sind robust und pflegeleicht.

  • Sherpa ist ein fluffiger, etwas dickerer Baumwollstoff und fühlt sich weich und kuschelig an. Gerade in kälteren Jahreszeiten ist er sehr beliebt.
  • Flanell ist ein sehr dünner, gewebter Baumwollstoff, welcher sich glatt anfühlt und eher im Sommer benutzt wird.

Baumwolle verträgt gelegentlich höhere Temperaturen, so dass du dir diesbezüglich auf unbekanntem Terrain keine Gedanken beim Waschen machen musst.

Leinen (Außenstoff)

Unsere Außenwindeln gibt es auch mit Leinen als Außenstoff. Der Stoff wirkt kühlend und ist luftdurchlässig. Diese Modelle sind also perfekt für den warmen Sommer.

Noch ein Tipp: Beim Waschen solltest du darauf achten, dass gefärbtes Leinen bei Temperaturen ab 30 Grad abfärben kann.

Materialien die für Stoffwindeln auf Reisen geeignet sind Windelmanufaktur

Wichtigstes Zubehör im Urlaub der Wetbag Windelmanufaktur

Das Zubehör – Was muss mit?

Dein wichtigstes Zubehör ist der Wetbag. Wetbags in allen Größen sind ein absolutes Muss in der Urlaubsausstattung. Du kannst in ihnen alles verstauen. Saubere Windeln, verschmutzte Windeln, Waschlappen, Kosmetika, aber auch reife Bananen, Wasserflaschen etc. werden staubgeschützt und auslaufsicher aufbewahrt. Sie sind schnell zur Hand und nehmen kaum Platz weg, wenn sie einmal doch nicht in Gebrauch sein sollten.

Du benötigst

  • zwei große Wetbags zur abwechselnden Lagerung der benutzten Windeln,
  • einen Mini Wetbag für feuchte Waschlappen unterwegs
  • mindestens einen kleinen Wetbag für unterwegs zum Transport benutzter Windeln
  • einen kleinen Wetbag für die Schwimmsachen
  • und noch beliebig weitere Wetbags für alles Mögliche ;-)

Außerdem benötigst du eine großzügige Anzahl an Waschlappen. Denn wie die Wetbags gehören sie zur Kategorie Allheilmittel im Urlaub. Rechne zirka 5-6 Stück pro Tag ein und ggf. noch einen Tagessatz mehr für den Trockentag. Das ist aber nicht unbedingt notwendig, denn du kannst die Waschlappen ja auch direkt feucht benutzen.

Um die Windeln zu schonen und den Stuhlgang einfacher zu entfernen, kannst du noch waschbare Fleece Liner oder Einweg Windelvlies mitnehmen. Achte bei den Fleece Linern darauf, dass du sie nach dem Ausspülen nicht mit den Windeln zusammen lagerst. Warum das so ist, erklären wir dir auf unseren Wissensseiten zum Lagern von Stoffwindeln. Solltest du Windelvlies bevorzugen, benötigst du zusätzlich noch kleine Müllbeutel – am besten mit einer Klammer, mit der du ihn nach jedem Wickeln wieder geruchsdicht verschließen kannst. Von den Fleece Linern benötigst du 5-6 pro Tag und zusätzlich einen Tagessatz für den Trockentag.

Falls du keine Waschmöglichkeiten hast oder einfach nicht so viel im Urlaub waschen möchtest, kannst du auch statt Stoffeinlagen Einweg Einlagen verwenden. Der Müll, den du mit diesen Einlagen produzierst, steht immerhin im Vorteil gegenüber kompletten Wegwerfwindeln. Denn die Bestandteile sind einfach gehalten:weniger bis kein Superabsorber, Vlies und Watte aus Naturmaterialien, kaum Kleber, kein weiteres Plastik und frei von Zusatzstoffen. Du kannst deine Ausstattung natürlich auch einfach mischen. Wir sind der Meinung, alles ist erlaubt, damit ihr euch als Familie erholen könnt.

Eine waschbare Wickelunterlage ist ein praktischer Helfer im Urlaub, damit du an jedem Ort bequem wickeln kannst. Unsere Unterlagen können platzsparend untergebracht und überall als Wickelunterlage, Spieldecke oder Schlafunterlage ausgelegt werden.

Zum Waschen benötigst du noch Gall- oder Kernseife, Waschmittelpulver und ein Wäschenetz. Bei kurzen Reisen eignet sich aber auch ein flüssiges Waschmittel, welches du einfach in der Handwäsche verwenden kannst. Für Wolle packst du die entsprechenden Woll-Pflegemittel ein. Wenn du das Pulver portionieren möchtest, brauchst du genügend Waschmittel für x Urlaubstage geteilt durch den Waschrhythmus. Wenn du 14 Tage unterwegs bist und alle zwei Tage waschen möchtest, brauchst du folglich sieben Portionen nur für die Windeln. Gegebenenfalls kommt dann noch die normale Wäsche hinzu.

Wenn du die Möglichkeit hast, deine Wäsche draußen aufzuhängen, benötigst du eine Wäscheleine und Klammern. Für drinnen empfiehlt sich eine platzsparende Wäschespinne. Dort sind meistens schon Klammern dran.

 

Stoffwindeln auf Reisen lagern

Wie schon erwähnt: Wetbags in verschiedenen Größen sind die perfekte Lösung. Denn damit ist die korrekte Lagerung am einfachsten möglich. Grundsätzlich solltest du auf folgende Bedingungen achten:

  • in trockener Umgebung (also nicht im Wassereimer oder mit Wasser getränkten Stoffen)
  • gut belüftet
  • nicht zu warm

So verhinderst du eine vermehrte Keimbelastung und Geruchsprobleme. Hilfreiche Tipps findest du auf unseren Wissenseiten zum Lagern von Stoffwindeln.

Benutzte Einlagen gibst du also direkt in den Wetbag, nachdem du den Stuhl (außer Milchstuhl) grob entfernt hast. Wenn du Fleece Liner oder Windelvlies verwendest, ist es für dich einfacher, den Stuhl zu entfernen. Mit Wasser durchtränkte Waschlappen oder ausgespülte Einlagen lagerst du bitte getrennt, denn der Kontakt von Urin und Wasser führt nur zu schnellerer Ammoniak-Bildung: Die Windeln stinken.

Außen- und Innenwindeln wäschst du am besten sofort mit etwas Gallseife aus und trocknest sie auf der Leine. Dann sind sie unabhängig vom Waschrhythmus immer verfügbar.

Achte darauf, dass dein Wetbag nicht in einem heißen Zelt oder Wohnwagen lagert, sondern tagsüber dann lieber draußen an einem schattigen Ort.

Wenn dein Waschrhythmus voraussichtlich länger als vier Tage sein wird oder du über das verlängerte Wochenende kein Waschen einplanst, solltest du besonders auf die korrekte Lagerung achten. Am besten hängst du die Saugeinlagen noch vor dem Lagern zum Trocknen auf. Oder du wäschst sie aus, trocknest sie und tust sie erst dann in den Wetbag. Das klingt vielleicht umständlich, aber die Windeln werden es dir danken. Denn die Keime vermehren sich mit jedem Tag exponentiell und können an den Fasern großen Schaden anrichten.

Es gibt viele Möglichkeiten Stoffwindeln im Urlaub zu waschen

Waschen im Urlaub

Da wir die Rahmenbedingungen bereits abgesteckt haben, weißt du ja schon, ob du am Urlaubsort eine Waschmaschine zur Verfügung hast oder nicht. Wir gehen hier einmal von unterschiedlichen Situationen aus:

  • Du hast Zugang zu einer Waschmaschine im Haushalt.
  • Du hast Zugang zu einer Waschmaschine im Waschsalon.
  • Du hast keine Waschmaschine, aber eine Bade- oder Duschwanne.
  • Du hast keine Waschmaschine, aber ein Handwaschbecken.

Stoffwindeln in der Haushalts-Waschmaschine waschen

Wenn du eine Waschmaschine zur Verfügung hast, kannst du deine Stoffwindeln wie zu Hause waschen. Hierzu kannst du dich an unseren Tipps zum Waschen orientieren. Falls du die Möglichkeit dazu hast, und die Waschmaschine es zulässt, solltest du wie gewohnt die Saugeinlagen bei 60 Grad waschen. Wähle ein langes Programm mit viel Wasser und Vorwäsche, wann immer es geht. Dazu lohnt es sich manchmal, Hilfe beim Einstellen der Programme einzufordern, wenn du im Ausland unterwegs bist.

Außen- und Innenwindeln kannst du entweder zwischendurch per Hand oder mit der normalen Wäsche in der Buntwäsche bei 30 Grad mit Colorwaschmittel waschen.

Stoffwindeln im Waschsalon waschen

Die Industriemaschinen in Waschsalons oder Waschräumen auf Campingplätzen haben häufig eine höhere mechanische Wirkung auf die Wäsche, weshalb du hier unbedingt darauf achten solltest, für Innenwindeln und ggf. auch Außenwindeln ein Wäschenetz zu verwenden. Wenn du kein Risiko eingehen möchtest, wasche lieber nur die Saugeinlagen im Salon und den Rest per Hand.

In manchen Waschräumen wird Waschmittel und Weichspüler automatisch verwendet, daher solltest du dich vorher informieren, ob du dein eigenes Waschmittel verwenden kannst. Weichspüler verringert die Saugleistung von Saugeinlagen, da er sich auf die Fasern legt, daher solltest du sicherstellen, dass kein Weichspüler eingespült wird.

Waschen in der Wanne

Ist keine Waschmaschine verfügbar, musst du nicht unbedingt auf das Stoffwickeln verzichten. Praktisch ist es, wenn du eine Bade- oder Duschwanne hast.

Grundsätzlich gilt: Je besser die Windeln zum Waschen vorbereitet sind, desto einfacher wird’s. Das bedeutet:

  • Reinige die Windeln unter fließend Wasser vor, so dass die letzten Stuhlreste (oder der Milchstuhl) und der Urin weitestgehend entfernt sind, und drücke sie gut aus. Falls du die Einlagen auf Grund eines längeren Waschintervalls trocken gelagert hast, solltest du sie eine halbe Stunde einweichen lassen.
  • Benutze nun frisches Wasser, welches du mit entsprechend viel Waschmittel/Seife verrührst, und lege die Windeln hinein. Für Einlagen und andere Textilien, die du normalerweise bei 60 Grad waschen würdest, empfiehlt es sich, heißes Wasser zu verwenden.
  • Wenn die Windeln vollgesogen und die Temperatur etwas abgekühlt ist, so dass du dich nicht verbrennst, kannst du die Wäsche im Behälter bewegen. Leichtes Kneten und Reiben sorgt für eine gute Reinigungsleistung. Du kannst zum Beispiel auch einen sauberen Pömpel dafür benutzen. Das macht bestimmt den Kindern Spaß.
  • Schütte das schmutzige Wasser ab und spüle die Wäsche mit viel Wasser aus.
  • Drücke die Windeln aus und lege sie zum Trocknen aus oder hänge sie auf.

Achtung: Empfindliche Materialien wie Wolle sollten mit kaltem bis handwarmem Wasser gewaschen und nur vorsichtig im Wasser bewegt werden. Verwende nur geeignetes Waschmittel für empfindliche Stoffe.

Tipps:

  • Nimm die Einlagen zum letzten Durchwalken und Ausspülen mit zum Duschen in die Duschwanne und stampfe gründlich mit den Füßen darauf herum.
  • Bist du länger unterwegs, oder möchtest deine Stoffwindeln gründlich reinigen, empfiehlt sich für die Einlagen eine Kur mit Sauerstoffbleiche. Gib dazu die Einlagen in 3,5 L heißes Wasser, und füge einen Esslöffel Sauerstoffbleiche hinzu. Lass sie eine Stunde lang einweichen, und spüle sie dann gut aus.

Stoffwindeln waschen in Handwaschbecken oder Eimer

Waschen im Handwaschbecken oder Eimer

Wenn du keine Möglichkeit einer größeren Wanne hast, dann bleibt dir noch das Waschen im Handwaschbecken oder einem Eimer. Mindestens solltest du fließendes oder ausreichend Wasser haben. Achte darauf, dass du an bestimmten Orten keine konventionellen Waschmittel verwenden darfst. Es sollte dann unbedingt biologisch abbaubar sein. Im Outdoor-Segment wirst du schnell fündig. Ansonsten ist das Vorgehen wie bei der Variante mit der Wanne.

Es ist in solchen Reisesituationen einfacher, jeden Tag eine kleine Menge Einlagen zu waschen, als nach zwei bis drei Tagen eine größere Menge Windeln waschen zu müssen. In einem Eimer oder kleinen Waschbecken kannst du täglich schnell die Einlagen waschen, und du musst insgesamt auch weniger Windeln mitnehmen.

Tipp: Benutze mobile „Waschmaschinen“, wie sie unter Outdoor-Fans beliebt sind, z. B. Rubbelwaschtaschen oder Waschtrommeln mit Handkurbelantrieb. Du kannst dir auch eine Waschmaschine selbst bauen:

Maria Herzog kann dazu noch folgende Tipps geben:

“Zum Waschen nutzten wir entweder Waschmaschinen, als wir auf einem Campingplatz waren oder aber einfach eine faltbare Waschschüssel. Fließendes Wasser erleichterte das Waschen und Spülen natürlich und so suchte ich mir manchmal auch ein Waschbecken an einem Waschhaus. Ich hatte mir etwas Waschmittel (Sonett Sensitiv Flüssigwaschmittel) in ein Marmeladenglas gefüllt und auch noch ein umweltfreundliches Outdoor Waschmittel von Ortec dabei. Dies nutzten wir immer dann, wenn wir das Waschmittel nicht in einen Abfluss schütten konnten. Es diente uns als Haarshampoo, Geschirrspülmittel oder eben auch zum Wäsche waschen. Es ist dabei so ergiebig, dass wir die erste Flasche bereits seit über drei Jahren nutzen.“

 

Trocknen im Urlaub

Die einfachste Möglichkeit Einlagen bei Wind und warmem Wetter unterwegs zu trocknen, ist auf der Leine. Bei warmer Luft und im Wind trocknen die Saugeinlagen blitzschnell und die Sonne bleicht gleichzeitig Flecken aus. Auch kreative Lösungen funktionieren gut: Du kannst Windeln an Wäschespinnen, Zeltleinen oder notfalls befestigt am Auto oder Fahrradanhänger trocknen.

Saugeinlagen trocknen am schnellsten auf der Leine in der Sonne im Wind Windelmanufaktur

Im Hotel trocknen Einlagen gut auf der Heizung. Wenn's schnell gehen muss und es einen gibt, kannst du natürlich auch die Saugeinlagen im Trockner trocknen. Außen- und Innenwindeln müssen allerdings draußen bleiben.

Bei tropischem Klima solltest du vielleicht darauf verzichten, die Saugeinlagen draußen aufzuhängen. Es könnte sein, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und die Saugeinlagen dann nicht schnell genug trocknen. Sie fangen dann eventuell an zu müffeln. Sorge also für ausreichend Luftzufuhr, zum Beispiel durch einen Ventilator. Außerdem wäre zu überlegen, ob du bei den klimatischen Bedingungen nicht am besten gleich auf windelfrei umstellst. Aber dazu gleich mehr.

Tipp: An der Luft getrocknete Saugeinlagen können besonders bei hartem Wasser steif werden. Du kannst sie etwas durchkneten oder über eine Tischkante ziehen, damit sie sich weicher anfühlen, die meisten Kinder stören sich aber nicht an steif getrockneten Einlagen.

Hinweise:

  • Innenwindeln solltest du nicht lange direkter, starker Sonnenstrahlung und somit starker Hitze aussetzen, da Wolle sowie beschichtete Stoffe davon Schaden nehmen können.
  • Stoffwindeln, besonders Saugeinlagen sollten nicht in der Nähe eines Lagerfeuers getrocknet werden. Der Geruch von Qualm verträgt sich schlecht mit den Einlagen und ist nur schwer wieder auszuwaschen. Also notieren: geräucherte Windeln vermeiden!

 

Urlaub ist die beste Gelegenheit für Windelfrei Windelmanufaktur

Wie wäre es mit Windelfrei?

Der Urlaub ist die perfekte Möglichkeit, um es einmal ohne Windel zu probieren. Gerade in warmen Gegenden fühlen sich Kinder ohne Windel besonders wohl. Und da ihr die meiste Zeit beisammen seid, bekommst du schnell ein Gefühl dafür, wann dein Kind ausscheidet und wie es dies signalisiert. Zusammen könnt ihr Möglichkeiten erforschen, darauf zu reagieren und abzuhalten oder gemeinsam die Toilette aufzusuchen.

Unsere Mitarbeiterin Fabiane hat sich bei ihren beiden Töchtern von Geburt an für Elimination Communication und Teilzeit Windelfrei entschieden und zeigt dir bei uns im Blog, wie du tagsüber (und auch nachts) ordentlich Windeln einsparen kannst.

Unsere Tipps zum windelfreien Urlaub:

  • Unterwegs gibt es viele Orte, an denen du dein Kind problemlos abhalten kannst.
  • Informiere dich, ob am Reiseziel in der freien Natur abgehalten werden kann, oder packe ein kleines Töpfchen ein.
  • Ohne Hose ist eine Windel schnell ausgezogen, oder du lässt sie einfach ganz weg.
  • Unsere Trainer eignen sich super fürs Trockenwerden, wenn dein Kind gerade im Urlaub empfänglich dafür ist.

Viele Kinder werden auf diese Weise im Urlaub trocken. Aber es lohnt sich allein, um einfach die Ausscheidungskommunikation zwischen Eltern und Kindern zu verbessern. Doof nur, dass du dir dann ganz umsonst die Gedanken um Stoffwindeln im Urlaub machen musstest ;-)