nach links gleiten

Die Entwicklung unserer AbhalteWindel und AbhalteHose

 Die Entwicklung unserer AbhalteWindel und AbhalteHose
Von WindelManufaktur 8. April 2021 1027 mal angesehen

Bei der WindelManufaktur folgt gerade eine Produktneuheit auf die nächste. Wir sind sehr stolz darauf, einige langjährige Projekte fertig stellen zu können und damit auch einige heißersehnte Kundenwünsche zu erfüllen. Wie auch die JerseyWindel war eine Abhaltewindel ein häufig nachgefragter Wunsch unserer Kund*innen. Ein ganzes Team hat unermüdlich daran getüftelt, bis der Prototyp endlich serienreif war. Wir haben höchste Ansprüche, um unseren Windelfrei-Familien die ultimative dreiteilige AbhalteWindel mit passender AbhalteHose liefern zu können.

Nun haben wir es geschafft und zur Feier dessen freuen wir uns, dass sich das Entwicklungsteam die Zeit genommen hat, uns ein paar Fragen zur Entwicklung der AbhalteWindel und AbhalteHose zu beantworten.


Die Idee

Unsere Kund:innen nutzen die ManufakturWindel schon lange auch als Back-up für Windelfrei-Kinder. Dank der kleinen Nässezone und Flexibilität bei der Auswahl des Saugmaterials bietet sich unser System perfekt für die achtsame Ausscheidungskommunikation an. Doch immer wieder kam auch die Frage auf, wie man die Windel beim Abhalten oder zum einfachen Anlegen bei besonders mobilen Kindern befestigen könnte.

Isabel aus dem Produktionsteam erinnert sich: Das Projekt AbhalteWindel bestand schon, bevor ich 2018 überhaupt zum Team dazugestoßen bin. Wir haben in viele Richtungen überlegt und verschiedene Varianten - sogar ein Modell zum Binden - ausprobiert. Leider hatten diese keinen optimalen Halt am Baby und wir steckten in einer totalen Sackgasse mit der Entwicklung. Das Produkt war okay. Aber "okay" ist uns viel zu wenig. Wir waren frustriert, weil das einfach nicht die Offenbarung war, die wir uns gewünscht haben.

Auch unsere Community probierte sich immer wieder an Adaptern und Bauchgurten, welche die ManufakturWindel beim Wickeln oder Abhalten am Kind fixieren sollten. Doch richtig zufriedenstellend war das Ergebnis nicht. Auch, weil die Windel auf Grund ihrer Konstruktion dann nach vorne geklappt werden musste.


Das Team

Isabel vom Team Produktion: Ein neuer Ansporn kam dann mit Sarah. Als sie im Sommer 2020 zu unserem Entwicklungsteam stieß und wir ihr alle Zukunftsideen/-Produkte vorgestellt haben, war die Motivation groß, endlich eine brauchbare Lösung zu finden.

Als ersten Schritt sammelten wir im Herbst mit unserem “Lea-Duo” (Teamkollegin Lea H. und Kooperationspartnerin Lea B.) noch einmal alle wichtigen Infos. Wir verglichen bestehende Abhaltewindeln und machten uns nochmal intensiv Gedanken zu der optimalen dreiteiligen Abhaltewindel. Wir wollten unsere Ideen mit denen der Nutzerinnen zusammenbringen. Ich wollte das Design unserer ManufakturWindel so gut es ging beibehalten und gleichzeitig eine einfache Bedienung ermöglichen. Wir brauchten etwas, womit wir die Windel leicht öffnen können, aber sie trotzdem noch am Körper bleibt. Mit den beiden Windelfrei-Praktikerinnen erhoffte ich mir die fehlenden Detailinfos, die der Windel erst den richtigen Kick geben.

Lea B., Kundin mit Textil- und Abhalteerfahrung: Ich kam per Zufall mit Stephanie über das Thema Abhaltewindel ins Gespräch. Ich wollte wissen, weshalb mein Lieblings-Stoffwindelunternehmen keine Abhaltewindeln herstellt. Da erfuhr ich, dass da eigentlich schon einiges ausprobiert wurde, aber das richtige noch nicht dabei war. Und Stephanie wollte wissen, was die Windel denn erfüllen müsste. Da habe ich all meine Gedanken und Kritik an anderen Abhaltewindeln und meine Erfahrungen aus dem Alltag in drei Riesennachrichten auf Instagram gepackt. Darauf meinte Stephanie aus Jux, ich sollte eigentlich mit ins Entwicklungsteam kommen. Und ich antwortete aus Jux: „Okay, ich bin dabei!“

Lea H. vom Team Marketing und Abhalteerfahrung: Ich bin dazu gekommen, weil ich neben meiner Anstellung im Marketing bei der WindelManufaktur auch Stoffwindelberaterin und erfahrene Windelfrei-Mama bin. Ich hatte bereits selber an einem Adapter getüftelt und selber Hosen mit Loch im Schritt genäht, über die ich die ManufakturWindel ziehen konnte. Nicht nur zum Abhalten, auch zum einfachen Wickeln von mobilen Kindern finde ich das unheimlich praktisch. Man sieht wenig Haut, dafür aber die tollen Stoffwindeln. Zusammen mit Lea habe ich dem Entwicklungsteam erklärt, auf was es beim Abhalten ankommt. Also z. B. wie schnell man reagieren können sollte, wenn das Kind anzeigt, dass es mal muss.


Die ersten Prototypen

Daraufhin haben wir in einem Video-Meeting zusammengetragen, WAS diese Windel erfüllen muss. Dabei haben wir uns auch die Produkte, welche es bisher auf dem Markt gibt, genau angeschaut. Es gibt schon einige Windeln zum Abhalten, aber bei allen fanden wir das berühmte "Haar" in der Suppe. Bei der Produktentwicklung sind wir totale Nerds, und niemand im Team gibt sich mit mittelmäßigen Lösungen zufrieden.

Unser System sollte folgendes können:

  • einhändig bedienbar
  • bequemer Bauchgurt der beim Mitwachsen in jeder Größenphase immer genau symmetrisch am Kind bleibt
  • es sollte gleichzeitig als Windelfrei-Windel und als vollständige Windel für die "normalen" Stoffwindelmomente funktionieren
  • idealerweise mit passender Hose nutzbar - die Kunden sollten damit eine Komplettlösung präsentiert bekommen und sich nicht nach dem Kauf der Windel ganz verzweifelt auf die Suche nach der passenden Hose begeben müssen

Isabel: Durch die neuen Inspirationen hatte ich die Idee eines Adapters, den man an die Flügel anknöpfen kann. Er ist das entscheidende Element, das uns diese Optionen ermöglichte. Er hält das Rückteil der Windel am Baby und sorgt auch für die individuelle Passformeinstellung je nach Bauchumfang des Babys.

Sarah aus dem Team Produktion: Nachdem Isabel den Prototypen des Bauchgurt-Adapters entwickelt hat, habe ich mich dann der Perfektionierung des Produkts gewidmet. Es war wirklich herausfordernd, hat aber viel Spaß gemacht. Vor allem auch mit dem hilfreichen Input durch die Windelfrei-Praktikerinnen.

Mit der tollen Vorarbeit von Isabel konnten wir die AbhalteWindel zügig weiterentwickeln. So war es zum Beispiel wichtig, dass die Innenwindeln passend eingeknöpft werden können und unsere AbhalteWindel kompatibel mit bereits bestehenden Produkten von uns ist.

Zuerst probierten wir eine Version mit Bauchgurt und wollten Einlagen einsnapbar machen. Also nutzten wir Snaps in der Innenwindel und an der Frottee Einlage, damit das Saugmaterial beim Abhalten nicht verrutscht. Wir entschieden uns aber dagegen, da die Befestigung weniger Spielraum beim Einlegen der Saugeinlagen bietet. Ein weiterer Faktor war, dass wir dann unsere bestehenden Produkte teilweise aufrüsten müssten und unser Sortiment damit zu unübersichtlich werden würde. Durch die Form der Innenwindel - sie hat ja hinten und vorn einen Umschlag, in den die Einlagen gesteckt werden - bleibt das Saugmaterial außerdem in der Regel an Ort und Stelle.


Die passende Hose

Während Sarah am optimalen Sitz der AbhalteWindel tüftelte, entwickelte sie parallel dazu das Design der passenden Hose.

Sarah: Wie Lea H. schon sagte, hatte sie bereits relativ am Anfang des Prozesses angemerkt, dass wir auch gleich über Kleidung für Abhalte-Kinder nachdenken sollten. Sie erzählte uns, wie sie für ihre Kinder selbst Kleidung gefertigt hatte und was für sie dabei wichtig gewesen war.

Tatsächlich hatte ich Stephanie bereits einige Zeit zuvor Skizzen für eine Hose gezeigt, bei der man eine Innenwindel einknöpfen und eine eingenähte Klappe einfach nach hinten öffnen kann. Diese Idee erschien uns damals sehr aufwendig und kompliziert, hier konnte ich diese Skizzen direkt wieder heranziehen und für unsere Windel abwandeln. Es lohnt sich wirklich, nichts wegzuschmeißen! ;)

Wie bei der Windel wollte ich hier natürlich etwas entwickeln, das im Alltag besonders leicht und unkompliziert zu verwenden ist. Da ich ursprünglich Mode-Designerin bin, war mir aber ebenfalls wichtig, dass die Hose nicht nur praktisch, sondern auch optisch schön ist.

Viele unserer Kunden lieben ja unsere Windeln deshalb, weil sie schön designt sind. Ich habe also darauf geachtet, dass sich das Design unser Windeln auch in den Materialien und der Verarbeitung der Hose wiederfindet.

Es hat einige Anläufe gebraucht. Es gab auch hier viele verschiedene Prototypen, die wir von mehreren Familien haben testen lassen.

Die Knackpunkte waren vor allem der Bauchbund und die Konstruktion des Ausschnitts für die Windel. Bei den ersten Prototypen wurde die Hose direkt mit der Windel verbunden und hat den Adapter sozusagen ersetzt. Das stellte sich jedoch als statisch schwierig heraus, weil so der Sitz der Windel und der Hose immer voneinander abhängig waren.

Ebenso schwierig war der Part, den Ausschnitt an der Hose so ideal wie möglich an den Sitz der Windel-Bündchen anzupassen. Hierfür waren wirklich viele Tests nötig, um die Kurven und Längen der Bündchen perfekt für jede Größe einzustellen.

Lea H: Das Highlight dabei ist, dass die Windel alleine und in Kombination mit der Hose genutzt werden kann. Sarah hatte die wunderbare Idee, dass man die Klappe der Windel vom Bauchgurt lösen kann, um diese dann an der Hose zu befestigen. So bietet der Gurt weiter Stabilität, und doch ist die Windel von vorne gut zu öffnen. Der Gurt liegt also unter der Hose, aber die Klappe wird nicht von ihr verdeckt, da man sie auf der Hose anknöpfen kann.


Das Ergebnis: Die perfekte AbhalteWindel und AbhalteHose

Langsam finalisierten wir den Schnitt und optimierten den Sitz unserer dreiteiligen AbhalteWindel. Immer wieder testeten wir unsere Designs an Kindern verschiedenen Alters. Ein Gummi im Bauchgurt sorgte für weiteren Komfort.

Im finalen Test ließen wir die Produkte Anfang des Jahres von Kunden aus der Community ausgiebig testen. Mit dem detaillierten Feedback konnten wir die Produktion endlich fertig stellen.

Sarah: Ich denke, wir können wirklich sehr zufrieden sein, mit dem, was wir entwickelt haben. Die neue Windel fügt sich super in unser bekanntes System ein und Eltern, die bereits mit unserem Stoffwindelsystem wickeln, können einfach nahtlos zwischen den Modellen wechseln.

Die Hose ist sehr aufwendig verarbeitet. Alles ist komplett gefüttert und verstürzt, was bei anderen Herstellern nicht der Fall ist. Dort liegen offene Nähte am Kind. Sie sieht aus, wie ein richtiges Kleidungstück, kein Pyjama. Unsere Hose bietet die Möglichkeit, die Windel außen zu schließen. Das kann kein anderes Produkt auf dem Markt. Die Konstruktion ist so ausgeklügelt, dass wenn die Windel doch einmal nass wird, die Hose nicht ebenfalls nass wird.

Lea B.: Ich liebe, wie schlank die Hose über der Windel sitzt und wie gut der Übergang in der Leiste passt. Das Handling ist wirklich super einfach. Für Unterwegs ist das für einen kleinen Pipistopp während des Spielens mega wichtig. Meistens kommen „Abhalte-Streiks“ nämlich eher von den äußeren Umständen. Selbst im Frühjahr, wenn es auch noch kalt sein kann, bleiben die Beinchen beim Pipi machen kuschelig warm.

Und mein persönliches Highlight: Ganz abgesehen vom Abhalten finde ich die Windel super praktisch für Kids, die sich nicht mehr gerne wickeln lassen. Meine Tochter hat oft keine Lust, sich nach dem Pipi machen noch einmal hinzulegen. Sie möchte viel lieber weiterspielen. Da kann ich die Windel einfach erst einmal mit dem Gurt umschnallen und dann später im Stehen noch die Klappe hochmachen. Oder wenn sie schon angezogen ist, einfach kurz herunterklappen und die Einlage auswechseln. Alles, während sie steht, und mit etwas Geschick funktioniert das auch im Gehen!

Der Frühling steht vor der Tür und für draußen finde ich die Kombi mit der Hose und der Windel einfach unschlagbar. Da braucht unsere Tochter ja so oder so noch Hilfe beim Pipi machen und ich freue mich so sehr, dass uns da jetzt einfach nichts mehr im Weg steht.

Lea H.: Unser Produkt verbindet einfach alle Qualitäten, nach denen ich so lange gesucht habe. Während ich bei meiner Tochter noch selbst experimentieren musste, durften wir nun ab Geburt testen und jetzt mit 6 Monaten ein wirklich ausgereiftes System nutzen. Die Qualität ist super hochwertig, die Hose zur Windel ist so dezent und ästhetisch! Alles bleibt warm und verdeckt, und gleichzeitig kann ich so leicht abhalten oder auch nur viel einfacher wickeln. Auch nachts ist das eine große Erleichterung. Kein mühsames Hoseausziehen um an die Windel zu gelangen. Gleichzeitig kann ich die AbalteWindel so bestücken, wie ich sie brauche. Ich bin wirklich sehr zufrieden.


So funktioniert die AbhalteWindel

Die Vorteile unserer AbhalteWindel im Überblick

  • besonderer Schnitt, der das Abhalten wesentlich erleichtert
  • einhändiges Öffnen und Schließen der Windel möglich, egal ob rechts- oder linkshändig
  • keine Asymmetrien beim Wachsen - der Gürtel sitzt immer mittig und die Windel drückt nie
  • Windel fällt nicht herunter oder auseinander während des Abhaltens
  • eine Innenwindel für alle: passt in die AbhalteWindel wie auch alle anderen Außenwindeln
  • abnehmbarer Bauchgurt-Adapter – Windel kann wie eine normale Außenwindel genutzt werden
  • kann an die AbhalteHose geknöpft werden


So funktioniert die AbhalteHose


Die Vorteile unserer AbhalteHose im Überblick

  • perfekte Ergänzung zur AbhalteWindel
  • Hose bleibt an während des Abhaltens
  • großzügige Öffnung, damit keine Ausscheidung an die Hose kommt
  • Windel kann direkt an die Hose geknöpft werden, damit nichts verrutscht
  • bequemer Schlupfhosen-Schnitt mit weichem Bauchbund, passt sich jedem Bäuchlein an
  • mitwachsende Beinbündchen lassen sich einfach hochkrempeln


Dein Abhalte-Unikat

Ein besonderes Highlight ist, dass es die AbhalteWindel und AbhalteHose auch als Unikat gibt!

Lea B.: Ja! Ich bin ganz aus dem Häuschen, dass es diese Möglichkeit gibt.

Sarah: Genau. Dafür kannst du dir entweder einen zauberhaften Stoff aus unserem Shop aussuchen, oder du schickst uns dein ganz persönliches Stoffstück. So kannst du dir deine ganz eigene perfekte Windelfrei-Kollektion schneidern lassen. Im Shop findest du in den jeweiligen Produktbeschreibungen noch weitere ausführliche Informationen dazu.


Herzlichen Dank liebe Sarah, liebe Isabel und ihr beiden Leas, dass ihr uns diesen wundervollen Einblick in die Produktenwicklung gegeben habt. Wir sind überglücklich, euch in unserem Team zu haben.

Jetzt im Shop AbhalteWindeln und AbhalteHosen

Und wenn du, liebe Leserin oder lieber Leser noch Fragen zu unseren Windelfrei-Produkten hast, stelle sie uns gerne in den Kommentaren oder sende uns eine E-Mail an den Kundenservice. Sehr zu empfehlen ist auch unsere Wissensseite zum Thema „Windelfrei und Stoffwindeln“. Und falls du noch nach einem geeigneten Töpfchen zum Abhalten suchst, haben wir auch hier etwas im Shop parat. Schau gleich nach unter Abhaltetöpfchen.