nach links gleiten

Kleine Helfer am Wickeltisch und für unterwegs - unsere neuen Miniwetbags + GEWINNSPIEL

Kleine Helfer am Wickeltisch und für unterwegs - unsere neuen Miniwetbags + GEWINNSPIEL
Von WindelManufaktur 21. November 2017 13760 mal angesehen

Nach viel Testerei sind unsere neuen Wetbags im Kleinformat endlich fertig genäht und kommen ab heute in den Shop. Einige von euch haben sie bereits seit einem Jahr im Test (*hust*), nun dürfen endlich alle davon profitieren! :) Wofür die Miniwetbags überall eingesetzt werden können und was unsere Testerinnen dazu sagen, erfahrt ihr in diesem Bericht. Für fleißige Leser*innen wartet am Ende wieder ein Gewinnspiel. :)

Wir haben bereits vor fast einem Jahr angefangen Prototypen für unsere Miniwetbags zu nähen und an Testerinnen verschickt. Dann noch mal... und noch mal... und noch mal. Lange Zeit haben wir an den Designs getüftelt, bis wir endlich happy waren. Nun ist unser Miniwetbag mit Reißverschluss im Shop erhältlich.

Wetbag mini mit Reißverschluss von der WindelManufaktur

Neben Design "Konfetti" gibt es aktuell Deisgn "Blumenwiese", "Haie" und "Hello Sunshine" (von links nach rechts)

Wer es schlichter mag, darf sich zwischen unseren einfarbigen Designs in türkis oder mango entscheiden:


Was sagen unsere Testerinnen zu den Miniwetbags?

Wir haben unsere Miniwetbags, wie fast jedes neue Produkt, testen lassen und stellen das Feedback für beide Varianten gegenüber. Das Fazit unserer Testerinnen lautet:Die Miniwetbags mit Reißverschluss...
  • ...sind schön handlich und haben in jeder Tasche Platz
  • ...halten Feuchttücher, Waschlappen und Flanelltücher schön feucht - man sollte allerdings darauf achten, sie nicht klitschnass darin zu transportieren, da durch den Reißverschluss Flüssigkeit austreten kann
  • ...eignen sich hervorragend für den Wickeltisch und für Betreuungssituationen (z. B. Kita, Tageseltern)
  • ...sind ideal zum diskreten Verstauen von Monatshygiene (Stoffbinden, Menstruationstasse etc.)
  • ...sind praktische Begleiter in allen Lebenslagen (z.B. für Schulkinder, die darin ihre nassen Pinsel oder benutztes Besteck transportieren können)


Einsatzbereiche

Grundsätzlich sind unsere Wetbags in vielen Bereichen einsetzbar. Ausgehend von unserem Sortiment können darin unsere kleineren Artikel transportiert oder bis zur nächsten Wäsche gesammelt werden. Darunter fallen unsere


Unsere Testerinnen verwendeten sie auch für die Aufbewahrung von

  • Menstruationstassen,
  • Kosmetik, Duschbad, Shampoo und Sonnencreme
  • benutzten Zahnbürsten
  • verschmutzten Babyschnullern, Stiften und Babylöffeln
  • einer nassen Schwimmwindel nach dem Babyschwimmen
  • ...und wofür würdet ihr sie verwenden?


Shop mini Wetbags


Gewinnspiel

In welcher Situation hättest du ein Miniwetbag gebrauchen können?

Schreibe es uns in die Kommentare und gewinne mit ein wenig Glück ein Miniwetbag mit Reißverschluss und deinem Wunschdesign.


Wir verlosen ein Miniwetbag im Wert von bis zu 20,90 € (inkl. Versand nach Deutschland).

Und so einfach kannst du gewinnen:

  • Verrate uns per Kommentar hier unten im Blog oder unter dem dazugehörigen Post auf Facebook mit dem Hashtag #miniwetbag, in welcher Situation du ein Miniwetbag gebraucht hättest.
  • Gerne kannst du diesen Beitrag teilen
  • Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Dienstag, den 28.11.2017 um 23:59 Uhr.
  • Es gelten diese Teilnahmebedingungen:
  • https://www.windelmanufaktur.com/de/teilnahmebedingungen-gewinnspiel
  • Viel Erfolg! :)
Jana 21. November 2017 at 18:42
Ich hätte ihn als Ersatz für die Transport- und Aufbewahrungsdose für die stoffigen Feuchttücher gebraucht - leider war er bei meiner Bestellung vor zwei Wochen noch nicht im Shop...
Aber nun ist er da und wird beim nächsten Mal direkt mit in den Korb wandern. Einsatzgebiete hätte ich da auch viele im Kopf, aber das trifft auf die größeren Varianten auch zu =)
Laura Schmidt 21. November 2017 at 22:37
Ich würde diesen tollen Wetbag tatsächlich für meine Stoffbinden und Slipeinlagen nutzen. Das wäre perfekt!
Jule B. 21. November 2017 at 22:49
Den Miniwetbag könnte ich definitiv unterwegs für meine Stoffslipeinlagen gebrauchen. Oder auch ab Frühjahr, wenn unser Mini geboren wird, für selbstgemachte Feuchttücher
Sarah Ro 21. November 2017 at 23:14
Hallöle liebes Windelmanufaktur-Team,
Ich hätte so einen Miniwetbag gebraucht, um
1. mein Pflegeöl, was ständig ausläuft zu transportieren,
2. Taschentücher für Rotznasen parat zu haben
3. Gesammelte Naturmaterialien zu transportieren ohne dass die in den tiefen meines Rucksacks verschwinden
4. dass All mein kleiner Krimskrams endlich mal einen gemeinsamen Ort findet und
5. Tatsächlich nasse Waschlappen für unterwegs zu transportieren. ..
Wie ihr lest. ..habe ich Bedarf. ☺
Lieben Gruß
Sarah

#miniwetbag
Miriam H. 22. November 2017 at 09:28
Wir möchten für unser Baby (das vielleicht ein kleines Christkind wird) Feuchttücher selber machen und da wäre der Miniwetbag super für Unterwegs!
Mara G. 22. November 2017 at 11:00
Ich würde die Mini-Wetbag für meine Stoffbinden sowie meine Menstruationstasse nutzen - dann hätte ich endlich einen gescheiten Aufbewahrungsort!
Stoffymama 22. November 2017 at 11:11
Ich würde den Wetbag für Feuchttücher benutzen... wir haben immer ein paar trockene "Feuchttücher" in der Wickeltasche, für den Fall, dass ich vergesse Feuchttücher mitzunehmen... weil ein bisschen Wasser zum anfeuchten findet man ja überall... naja und bis jetzt musste ich dann immer für die 3-4 nassen Feuchttücher einen großen Wetbag benutzen... da wäre der kleine schon viel praktischer...man könnte darin die trockenen und dann auch die angefeuchteten Notfallwaschlappen transportieren
Miriam 22. November 2017 at 18:29
Oh! Endlich gibt es bei euch die Mini Version!
Ich war letzte Woche unterwegs und hatte meine selbst gemachten Feuchttücher in der SkipHop Box dabei. Leider ist sie etwas kaputt und nicht mehr dicht. Schöne Sauerei... Da hätte euer MiniWetbag meinen Tascheninhalt vor Feuchtigkeit bewahrt :-)
Susanne H. 23. November 2017 at 12:54
Ich würde den Mini-Wetbag für Babylöffel oder Schwimmwindeln benutzen.
Oder auch für Feuchtewaschlappen....nasse Socken fällt mir da noch ein...bei 3 Kindern findet sich da immer was
Sina 23. November 2017 at 17:07
Hallo! Einen Mini hätte ich gern für den Waschlappen, der obligatorisch sonst in einer Zippertüte im Reisegepäck zu finden ist.
NaTi 24. November 2017 at 13:27
Ich habe aus alten Tshirts und Handtüchern kleine Waschlappen genäht als ich mich Hochschwanger im Mutterschutz zu Hause gelangweilt habe. Aktuell fliegen die neben dem restlichen Wickelkram in einem großen Wetbag umher und da würde die kleine Wetbag definitiv mehr Ordnung schaffen!
Auf die Idee Menstruationstassen darin zu verstauen, bin ich noch nicht gekommen. Der Vorteil ist natürlich, dass die Wetbag schick aussieht und - auch wenn es albern ist - keiner auf dem Flur zur Toilette auf die Idee kommt, was drinnen sein könnte ;))
Diana Neumann 24. November 2017 at 14:06
Hallo in die Runde,
schon oft hätte ich ein solch tolles Miniwetbag im Alltag gebrauchen können. Spontan fällt mir hier der letzte Urlaub oder einfach der Besuch beim Kinderarzt ein. Ich habe meine Waschlappen und Stoff-Feuchttücher in ein Zipperbeutel (Gefrierbeutel) gepackt. Der Beutel geht ständig kaputt - was nervt.
Ich würde mich freuen, wenn ich bald mit eurem praktischen Miniwetbag unterwegs sein kann.
Ich find es gut, dass ihr auch schlichte einfarbige Designs anbietet - Daumen hoch - muss aber zugeben, dass das Muster mit Sonne und Regentropen mir toll gefällt.
Liebe Grüße Eure Diana
Maria 24. November 2017 at 21:24
Hallo! Ich faende ihn sehr praktisch fuer meine selbstgenaehten Feuchttuecher/Waschlappen fuer wickeln unterwegs und zuhause!
Sarah Bergs 26. November 2017 at 09:28
Wir könnten den gut gebrauchen für unser neues Baby was im Frühjahr kommt :) Unterwegs und am Wickeltisch stell ich mir das super praktisch vor.

LG Sarah
Mariela 26. November 2017 at 10:02
Juhuuuuuu...endlich können unsere selbstgemachten Feuchttücher aus der horrormässigen Zippertüte in einen stylischen Mini-Wetbag umziehen!...und wenn’s Baby aus dem Spuck- und Schlabber-Alter raus ist, kommt mein Bikini rein...
Rachel 26. November 2017 at 10:24
Ich würde meinen Mini-Wetbag für meine Stoffbinden oder Abschminkpads nehmen. Aber da ich auch viel schwimmen gehe, könnte man darin ideal seine nassen Schwimmsachen darin aufbewahren oder auch sein Duschzeug. Aktuell landet dass noch in einer immer wieder verwendeten Plastiktüte und das würde ich gerne ändern wollen.
Johanna Stemmer 26. November 2017 at 11:36
#miniwetbag
Wir bräuchten einen Miniwetbag für die selbstgemachten Feuchttücher.
Anna Schiller 26. November 2017 at 12:37
Eine Mini-Nasstasche hat mir immer dann gefehlt, wenn ich, nach dem Wickeln direkt vor dem Losgehen, vergessen habe, die Feuchttücherbox vom Wickeltisch in den Rucksack zu packen, eine extra Miniwetbag wäre da ja schon drin gewesen. Und Feuchttücher brauchen wir unterwegs ständig, nicht nur zum Wickeln, sondern auch für Kinderhände, -gesichter und für so vieles mehr.
Kristin Rusche 26. November 2017 at 12:59
Ich würde den Miniwetbag für benutzte Taschentücher, Schwimmwindel oder Stilleinlagen nutzen. Ein Gewinn wäre toll.
Svenja Roch 26. November 2017 at 13:17
Ich wüsste gar nicht genau für welchen Einsatzzweck ich mich entscheiden soll
Nadine Heyne 26. November 2017 at 14:46
Ich hätte ihn für die selbstgemachten Feuchttücher für unterwegs gebrauchen können oder abwr auch als Aufbewahrung für meine Stoffslipeinlagen. Er sieht so schön platzsparend aus!
Nicola 26. November 2017 at 15:46
Wir bekommen Anfang des Jahres Nachwuchs und sind sehr angetan von Stoffwindeln, Feuchttüchern aus Stoff und eigentlich dem ganzen Sortiment. Um unseren Grundstock an Artikeln aus der Windelmanufaktur zu ergänzen, wäre auch ein Mini-Wetbag toll!
Janne 26. November 2017 at 16:00
Ich brauche diesen Mini Wetbag auf jeden Fall für unterwegs, aber am meisten brauche ich ihn für den Wickeltisch. Dann könnte ich gleich am Morgen feuchte Tüchlein hinein legen und hätte alles griffbereit.
Vielleicht könnte ich so auch meinen Mann von der waschbaren Variante überzeugen. Er vergisst immer vor dem Wickeln die Tücher nass zu machen, so dass er dann doch auf die wegwerf Variante zurück greifen muss. ☺
Anne 27. November 2017 at 09:56
Ich würde den Mini wetbag meinem Mann mit stofftaschentüchern zu Weihnachten schenken... bei uns war nämlich er es, der mich von den stoffwindeln überzeugen musste und es hat geklappt :)
Pipifax 27. November 2017 at 10:01
Ich würde den #miniwetbag zunächst mal als vorführungsobjekt in meinen stoffwindelberatungen und Kursen nutzen. So tolle nachhaltige Ideen müssen einfach verbreitet werden.
Anna 27. November 2017 at 10:05
Ich benötige auf jedem Fall zwei davon. Einmal für die selbstgemachten Feuchttücher meiner kleinen und einmal für meine Menstruationstasse. :-) *freu
Nika 27. November 2017 at 12:00
Wir befinden uns noch in der Stoffwindeltestphase und ich könnte mir gut vorstellen dort auf kurzen Wegen, wo vielleicht nur 1-2mal gewickelt wird, die Windeleinlagen aufzubewahren. Auch die großen Wetbags könnten hier bald Einzug finden, dann ist so eine kleine sicher total praktisch für feuchte Waschlappen oder Badesachen. Ich hasse es,wenn die immer nass in der Tasche rumfliegen.
Anja Jess 27. November 2017 at 15:37
Meiner nachhaltigen Natur entsprechend würde ich 1. die Feuchttücher aus Stoff für unser kleines Engelchen darin aufbewahren. Denn was ist schöner als den süßen Po naturbelassen ohne Chemie zu pflegen?!
Der 2. Verwendungszweck kam mir, weil unser Engelchen gerne nascht. Alternativ zu Schoki und Süßigkeiten möchte ich ihr da gern frische süße Früchte anbieten. In dem Miniwetbag hätten so z.B. klein geschnittene Birnen, Äpfel, Melonen oder gar Beeren, die sie liebt, ihren Platz.
Julia 27. November 2017 at 16:57
Als schöne diskrete Verpackung für meine Menstruationstassen oder für feuchte Läppchen in der Wickeltasche....hach sind die schön!
Trix 28. November 2017 at 01:02
Einen Wetbag hätte ich schon häufiger für Feuchttücher unterwegs gebrauchen können. Einmal hatte ich eine kleine Tasche dabei, die angeblich dichf sein sollte, doch das war sie nicht und die große Trage-Tasche schlussendlich nass. Liebe Grüße und lieben Dank!
Stefanie Wölfl 28. November 2017 at 17:41
Es waren der erste "Ausflug" mit großen Bruder. Besuch bei Freunden. Die Maus hat friedlich im Tragetuch geschlafen und als ich sie wach herausholt kam ein riiiiiesig Schiss; -). Bis auf die kleine Probepackung Feuchttücher nix dabei um das Kind zu säubern... und jetzt? Musste mich am Klopapier bedienen... das wäre mit feuchten Flanelltüchern einfacher gewesen...
Kristina Garke 29. November 2017 at 16:46
Hallo, ich würde so ein Miniwetbag für die Schwimmwindel nach dem Baden oder eben auch für feuchte Läppchen für unterwegs benutzen (damit man nicht auf die fertigen Feuchttücher zurück greifen muss).
Lydia 30. November 2017 at 12:03
Hallo!! Neben allem bereits genannten kann ich sie mir perfekt für Wachsmalstifte vorstellen. Ein super schlamperl für unterwegs ;)
Aiedal 2. September 2018 at 22:20
Der wäre genial, wenn mal wieder die Windel ausläuft. ..oder beim Großen die Tolilette nicht schnell genug da war, oder ihn spontan nach Plantschen phne sich virher auszuziehen ist ;) Jedes mal diese blöden Plastiktüten, die danach in den Müll wandern..
Das Mini Wetbag würde sich da bestimmt gut machen!
mareike* 12. November 2018 at 15:11
Hallo windelmanufaktur,
ich habe keine Lust mehr auf die Müllmassen, die die Wegwerffeuchttücher so hinterlassen und will auf selbstgenähte Feuchttücher umsteigen. Damit ich's nach wie vor so komfortabel wie bisher habe, ist der Mini Wetbag natürlich ungemein nützlich.
Das Ökoherz schlägt schon ganz aufgeregt höher.
Aiedal 20. November 2018 at 22:16
Hallo,
Ich würde den Miniwetbag für den wechsel body zur Aufbewahrung nutzen, um den dann mit dem nassen body unterwegs zu tauschen , oder auch für nasse Waschlappen unterwegs.
Werde mir jedenfalls sicher einen zulegen ;)