4.9 (7030)

Über 110.400 Kunden vertrauen uns

Wollprodukte kann man bei Bedarf auskochen, zum Beispiel, wenn sich ein Pilz in den Windeln verbreitet hat oder wenn du das Bedürfnis hast, eine Grundreinigung zu machen. Dabei sollte man beachten, dass in Windeln vernähte Gummis durch die hohe Temperatur brüchig werden können.

Um Wolle auszukochen, benötigst du einen großen Topf mit ausreichend Wasser mit Zimmertemperatur. Gebe die Wollprodukte hinein und erhöhe die Temperatur langsam, ohne zu rühren. Temperaturschwankungen und Bewegung lassen die Wolle verfilzen. Bevor das Wasser siedend kocht, solltest du deshalb die Hitzezufuhr abstellen, damit das Wasser nicht sprudelt. Lass das Wasser aber einige Minuten köcheln, um eine desinfizierende Wirkung zu gewährleisten. Stelle dann den Herd ab und lass das Wasser langsam auf Zimmertemperatur abkühlen. Erst dann kannst du die Wollprodukte entnehmen und vorsichtig ausdrücken oder in der Waschmaschine schleudern und liegend trocknen.

Gefettete Wollprodukte wie Wollinnenwindeln müssen nach dem Auskochen mit Wollfett imprägniert werden.