Benutzte Stoffwindeln lagern

Trocken, luftig und nicht zu warm

wetbags windelmanufaktur aufbewahrung stoffwindeln windelmanufaktur

(Lesedauer 6 Minuten)

Benutzte Wegwerfwindeln kommen in den Müll. Benutzte Stoffwindeln nicht. Wohin dann? Das erklären wir dir in diesem Beitrag. Aber keine Sorge, es ist überhaupt nicht schwierig. Die benutzten Windeln solltest du wie folgt lagern:

  • in trockener Umgebung (also nicht im Wassereimer oder mit Wasser getränkten Stoffen)
  • gut belüftet
  • nicht zu warm

Fertig.

Bist du jetzt überrascht? Kein luftdichter Eimer? Kein Wasserbad? Genau. Alles Schnee von gestern. Mittlerweile wissen wir es besser als früher. Und die Waschmaschinen können auch Sachen machen, die man früher mit dem Kochtopf nicht hinbekommen hat.

 

Wasser und Wärme bei benutzten Windeln vermeiden

Wenn Urin mit Wasser in Kontakt kommt, zersetzt sich Harnstoff durch den veränderten pH-Wert schneller zu Ammoniak. Wie Ammoniak riecht, kannst du dir vielleicht vorstellen. Es ist ein unangenehmer, beißender Geruch. Außerdem vermehren sich Keime bei einem feucht-warmen Klima besonders rasch. Wasser und Wärme sind also nicht unbedingt zielführend bei der Lagerung benutzter Windeln.

Wenn du dies berücksichtigst, verstehst du unser Ziel bei diesem Thema: Wir möchten beim Lagern von Stoffwindeln vermeiden, dass Urinwindeln mit Wasser (auch Kondenswasser) in Kontakt kommen und dass keimfreundliche Temperaturen entstehen. Dies gilt auch für ausgespülte Waschlappen.

Auswaschen von benutzten Windeln: ja oder nein?

Die Frage lässt sich deswegen leicht beantworten: Das Auswaschen von Windeln nach der Benutzung ist nicht nötig.

Urinierte Windeln lagerst du also am besten, ohne sie auszuspülen.

Mit Stuhl verschmutzte Windeln schüttelst du zunächst über der Toilette aus und entfernst Reste gegebenenfalls mit etwas Toilettenpapier. Zur einfacheren Entfernung kannst du beim Wickeln ein Windelvlies oder Liner verwenden. Milchstuhl ist wasserlöslich und wäscht sich im Vorwaschprogramm leicht aus.

Solltest du diese dennoch ausspülen wollen, z. B. mit einem sogenannten „Diaper Sprayer“ oder der Duschbrause über der Toilette, beachte bei der Lagerung die Trennung von den Urinwindeln. Große Stuhlreste gehören nicht in den Abfluss von Waschbecken, Wanne oder Dusche.

 

Wohin denn nun mit den benutzten Windeln?

pail liner stoffwindel eimer windelmanufakturJetzt weißt du, dass Ausspülen nicht die beste Lösung bei der Lagerung ist. Allerdings kann auch auf andere Weise Wasser entstehen. Zum Beispiel in einem luftdichten Eimer. Dort entsteht durch die Wärme der Windeln Kondenswasser an Deckel und Wänden. Deshalb stinken abgeschlossene Windeleimer auch viel stärker als offene. Dasselbe gilt für die Lagerung in Plastiktüten.

Bestenfalls können sie von allen Seiten gut belüftet werden und antrocknen. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Benutze ein atmungsaktives Wetbag aus PUL oder Wolle und lagere diesen weder an noch auf einer Heizung.
  • Benutze einen Windeleimer ohne Deckel. Darin spannst du einen Pail Liner, um die Windeln leichter in die Maschine zu befördern.
  • Hänge die benutzten Windeln zum Trocknen auf und lagere sie danach in einem Wetbag.

Verwendest du einen Windeleimer, achte darauf, dass genügend Luftaustausch gewährleistet ist. Wenn Windeln direkt mit dem Eimer in Kontakt kommen, führe regelmäßig eine gründliche Reinigung durch, damit sich Keime nicht übermäßig vermehren.

So kannst du die Windeln bis zur nächsten Wäsche lagern. Wir empfehlen, sie spätestens nach vier Tagen zu waschen. Getrocknete Windeln können unter Umständen länger bis zur nächsten Wäsche warten. Ein Risiko der Keimbildung besteht dennoch.

Auf keinen Fall solltest du benutzte Stoffwindeln in einem Wassereimer lagern. Zusätzlich zur Verkeimung quellen die Materialfasern auf und reißen schneller durch die mechanische Einwirkung der Waschmaschine.

Bei der ManufakturWindel sind häufig nur die Saugeinlagen beschmutzt.  Diese bewahrst du genauso auf wie beschrieben. Für die Lagerung von Innenwindeln und Außenwindeln haben wir im Help Center hilfreiche Tipps für dich.

 

Windelvlies und Liner erleichtern das Entfernen von Stuhl

Falls dir die Entfernung vom Stuhl nicht ganz behagt, kannst du auf Windelvlies oder Liner zurückgreifen. Diese legst du zuoberst in die Windel. Sie fangen einen Großteil des großen Geschäftes auf.

Windelvlies entsorgst du nach dem Kontakt mit Stuhl. Ein Liner ist die wiederverwendbare Variante. Wir erklären dir, wie du mit beiden Varianten umgehst.

Disana Windelvlies Windelmanufaktur

Windelvlies

Windelvlies ist ein dünnes Stück Stoff, meist aus Zellstoff, welcher auf die Einlagen gelegt wird, um Stuhl aufzufangen.

Den Stuhl entsorgst du am besten in der Toilette, anschließend gibst du das Vlies in den Restmülleimer. Von der Entsorgung von Windelvlies in der Toilette raten wir ab, weil das zu Verstopfungen im Abwassersystem führen kann. Im Prinzip müsste es sich wie Toilettenpapier in der Kanalisation innerhalb kürzester Zeit auflösen können, damit es problemlos über die Toilette entsorgt werden kann. Es reicht nicht, dass es biologisch abbaubar ist. Wende dich im Zweifel bitte an den Windelvlies-Hersteller.

Es gibt Windelvlies, das durchaus einige Waschgänge aushält und so mehrmals verwendet werden kann. Allein deswegen raten wir dazu, es im Restmüll zu entsorgen anstatt über die Kanalisation. Weitere Infos zum Thema Entsorgen von Windelvlies findest du im Blog von Zerowaste Family.

stoffwindel liner mischset windelmanufaktur

Liner

Die waschbare Variante des Wegwerfvlies ist der Liner, welcher aus Polyester oder Wolle besteht. Ein Liner ist nicht saugfähig. Stattdessen fängt er den Stuhl auf und leitet Urin an die Saugeinlagen weiter. Stuhl bleibt schwer daran haften und kann leicht entfernt werden.

Normalerweise fühlt sich ein Liner auch durch seine Oberfläche länger trocken an. Deswegen heißt er auch oft Stay Dry Liner oder Fleece Liner. Aus diesem Grund ist ein Liner besonders gut geeignet, wenn dein Baby empfindliche Haut hat und möglicherweise mit wundem Po reagiert. Darüber hinaus schützt er deine Saugeinlagen, wenn du dein Baby mal im Windelbereich eincremen musst.

Bei Milchstuhl  kannst du einen Kuschelfleece verwenden. Dieser hält den eher flüssigen Stuhl wesentlich besser in der Windel als glatte Liner. Außerdem fühlt er sich einfach sehr weich an Babys Haut an und gibt ein trockenes Gefühl. Milchstuhl-Windeln kannst du direkt und ohne Vorbehandlung in die Waschmaschine geben. Denke nur daran, ein Vorwaschprogramm zu wählen, bei dem das Spülwasser vor der Hauptwäsche abgepumpt wird.

Ein weiterer Vorteil von Linern ist, dass sie sich einfacher reinigen lassen als komplette Windeln oder Saugeinlagen. Es gibt keine Falten, in denen etwas hängen bleiben könnte. Das Verschleißrisiko ist wesentlich geringer.

Auch mit dem Liner entsorgst du den Stuhl in der Toilette durch Schütteln oder mit etwas Toilettenpapier. Den Liner gibst du anschließend in ein Wetbag. Solltest du ihn noch auswaschen wollen, raten wir zu einer getrennten Aufbewahrung von den Urinwindeln. Den Grund hierfür hast du ja schon weiter oben kennengelernt. Du solltest den Liner entsprechend des Waschetiketts waschen.

Wir sind überzeugt vom Nutzen der Liner, deswegen gibt es bei der WindelManufaktur eine Reihe an Linern zur Auswahl.

 

Was tun, wenn es riecht oder ausläuft?

Wetbag mit Stoffwindeln auf der Waschmaschine

Im Wetbag riecht es stark nach Ammoniak

  • Hast du vielleicht wassergetränkte Windeln oder Waschlappen im Beutel?
  • Steht dein Wetbag auf der Fußbodenheizung?
  • Hängt er zu dicht am Heizkörper?

Das könnten die Übeltäter sein.

Manchmal ist die Nachtwindel auch „Schuld“ am besonderen Duft. Wenn dein Kind über längere Zeit  schon mehrere Urin-Ausscheidungen in der Windel hat, zersetzt sich der Harnstoff möglicherweise schon in der Windel zu Ammoniak. Diesen kannst du ausspülen und zum Trocknen aufhängen oder getrennt von den anderen Windeln aufbewahren. Tagesurin riecht in der Regel nicht streng.

Die Windeln stinken erst mit dem nächsten Pipi wieder

Die Windeln riechen sofort mit dem ersten Nässekontakt, nachdem sie frischgewaschen und getrocknet waren? Dann solltest du deine Waschroutine überprüfen. Möglicherweise haben sich dann Keime zusammen mit Waschmittelresten bzw. Kalkseife in den Windeln abgesetzt. Mehr dazu erfährst du auf unserer Wissensseite über das Waschen von Stoffwindeln

Der Stuhl geht immer über das Windelvlies oder den Liner hinweg

Es liegt in der Natur von sich veränderndem Stuhl von Säuglingen, dass er sich nicht immer gut auffangen lässt. Wenn der Stuhl noch sehr flüssig ist, sollte die oberste Einlage hochflorig sein. Achte außerdem auf einen guten Sitz der Windel. Sie sollte nicht so prall gefüllt sein, dass kein Platz mehr für den Stuhlgang ist.

Falls es dich beruhigt: Flüssige oder schmierige Anteile des Stuhls lösen sich problemlos in der Waschmaschine auf. Festere Bestandteile sollten mit Hilfe von Windelvlies/Linern aufgefangen oder mit etwas Toilettenpapier entfernt werden, bevor du die Windeln wäschst. Du kannst also auch besonders in der Übergangsphase zum festeren Beikoststuhl auf Windelvlies verzichten und ihn direkt von der Einlage entfernen.

Riechen Stuhlwindeln wirklich nicht?

Milchstuhl und Urin von Neugeborenen hat für gewöhnlich keinen starken Eigengeruch. Du kannst sie problemlos ohne Vorbehandlung neben dem Wickelplatz, wie oben beschrieben, lagern.

Sobald Beikost ins Spiel kommt, entstehen auch wie bei uns Erwachsenen Gerüche. Solltest du erst in zwei bis drei Tagen waschen wollen, empfiehlt es sich, den groben Schmutz zu entfernen. Je nachdem, wie stark der Stuhl deines Kindes riecht, ist die Aufbewahrung auf dem Balkon oder im Bad besser aufgehoben.

 

Stoffwindeln unterwegs lagern

Es ist vielleicht ein ungewöhnlicher Gedanke, benutzte Windeln in die Tasche zu stecken und wieder mit nach Hause zu nehmen. Aber keine Angst, es ist überhaupt gar kein Problem. Für den Tagestrip kannst du kleine Wetbags verwenden. Darin bewahrst du die benutzten Windeln geruchs- und wasserdicht auf. Bereite die Windeln mit einem Liner oder Windelvlies vor, damit du unterwegs eventuellen Stuhl einfacher entfernen kannst. Auch feuchte Waschlappen kannst du für die kurze Zeit hinzutun. 

Bitte beachte, dass die Nahtstellen von Wetbags möglicherweise auf Druck durchnässen. Vermeide deswegen, andere schwere Sachen auf die gefüllte Nasstasche zu legen. 

Für längere Reisen kannst du größere Wetbags verwenden, die Windeln für zwei bis drei Tage fassen. So kommst du sogar durch ein langes Wochenende, ohne waschen zu müssen. Solltest du noch länger unterwegs sein, benötigst du eine Waschgelegenheit. In unserem Blogartikel haben wir ein paar Tipps für dich. Dreiteilige Systeme wie die ManufakturWindel sind für unterwegs ideal, da sie weniger Wäsche verursachen als andere Systeme.